Formloser BAföG Antrag

Infos und Muster/ Vorlage

Uhrzeit mit 5 vor 12 - Antragsfrist

Bevor man die Antragsfrist
verstreichen lässt, vorläufig
BAföG formlos beantragen
Bild © JohanH – bigstockphoto.de

Warum sollte man BAföG formlos beantragen, wenn vom Gesetzgeber in § 46 Abs. 2 BAföG die Formblätter vorgeschrieben sind? Dazu muss man wissen, dass die Ausbildungsförderung erst ab dem Monat, in dem ein schriftlicher und unterschriebener Antrag beim Amt für Ausbildungsförderung vorliegt, frühestens mit dem Ausbildungsbeginn, geleistet wird.

Ein rückwirkender Antrag ist nicht möglich. Wer z.B. sein Studium im Oktober aufnimmt, den Antrag aber erst im November stellt, erhält auch erst ab November BAföG und verliert dadurch die Förderung für Oktober.

Und: BAföG wird nicht tageweise sondern immer für einen vollen Monat gezahlt. Wer also einen Anspruch auf den Höchstsatz hat und den Antrag einen Monat zu spät abgibt, hat sich 670 Euro entgehen lassen.

Antragsfrist wahren

Wer sich also schon einmal mit der Antragstellung befasst hat, wird feststellen, dass der Papierkram nicht ohne ist. Eine Menge Formblätter sind auszufüllen und entsprechende Nachweise müssen beigebracht werden. Da dies durchaus eine Menge Zeit in Anspruch nehmen kann und möglicherweise die Antragsfrist nicht gewahrt wird, sollte man vorläufig den BAföG Antrag formlos stellen (Mustervorlage).

Diese formlose Antragstellung ersetzt nicht die reguläre mit den Formblättern, wahrt aber die Antragsfrist für BAföG ab diesem Monat. Die vollständig ausgefüllten und mit Nachweisen versehenen Formblätter müssen nachgereicht werden.

Wertbestimmung des Vermögens

Geldscheine und Sparbücher

Zeitpunkt der Vermögens-
anrechnung selbst steuern
Bild © N.Schmitz / pixelio.de

Ein weiterer Effekt des formlosen BAföG Antrags ist die Bestimmung des Zeitpunkts der Vermögensanrechnung. Auch wenn später die vollständigen Formblätter zur Förderung befähigen, so gilt für die Feststellung des Vermögens das Eingangsdatum des formlosen Antrags (§ 28 Abs. 2 BAföG).

Änderungen im Vermögen werden erst wieder bei der nächsten Antragstellung (Wiederholungsantrag) nach Ablauf von i. d. R. zwölf Monaten berücksichtigt. Mehr dazu: Vermögensanrechnung beim BAföG

Wann mach ein formloser Antrag Sinn?

Nur in den beiden o.g. Fällen macht es Sinn, einen formlosen Antrag zu stellen und zwar:

  • um die Antragsfrist zu wahren und die Förderung bereits für den ersten Monat zu erhalten, in dem ein BAföG Anspruch besteht
  • um das Vermögen zu einem anderen Datum als im vollständigen BAföG Antrag zu bestimmen

Antrag rechtzeitig absenden

Damit die Förderung ab dem Monat erfolgt, in dem der Antrag gestellt wurde, muss dieser auch rechtzeitig beim Amt vorliegen. Als Tag der Antragstellung gilt nicht das Versendedatum sondern der Eingang beim Amt für Ausbildungsförderung. Das sollte unbedingt beachtet werden, da gerade der Postweg ein paar Tage in Anspruch nehmen kann. Wird der BAföG Antrag am 30. Oktober per Post verschickt, kann es passieren, dass er erst am 01. November vorliegt, womit ein Monat verschenkt wäre.

Besteht also die Gefahr, dass der Antrag nicht rechtzeitig auf dem Postweg ankommt, kann dieser auch persönlich vorbeigebracht werden. Optimal wäre es hier, während der Öffnungszeiten des BAföG Amtes, da man sich den Eingang auch quittieren lassen kann. Wer den Antrag in den Briefkasten wirft, sollte sich unbedingt jemanden mitnehmen, der dies auch bezeugen kann, falls es zu Komplikationen kommt.

Eine weitere Möglichkeit ist das Fax. Da es sich beim formlosen BAföG Antrag nur um eine Seite handelt, ist dies eine sichere Lösung. Vorausgesetzt das Faxgerät auf der Gegenseite funktioniert auch tatsächlich und der Antragsteller sich einen Faxbericht als Nachweis ausdruckt. Wer hier aber auf den „letzten Drücker“ faxt und das Gerät auf der anderen Seite nicht funktioniert und auch nicht genügend Zeit bleibt, den Antrag persönlich vorbeizubringen, hat Pech gehabt und kann je nach Anspruch mehrere Hundert Euro verlieren.

Vom Email-Versand raten wir ab. Zum einen kann es passieren, dass der Antrag nicht anerkannt wird mangels Unterschrift). Zum anderen fehlt es hier an jeglichem Nachweis, dass auch tatsächlich die Email mit dem Antrag eingegangen ist. Ausnahmen bestehen natürlich, wenn vom BAföG Amt eine Bestätigungs-Email über den Empfang erfolgt, darauf kann man sich aber nicht verlassen.

Vorlage für formlosen BAföG-Antrag

Als formloser Antrag reicht ein prinzipiell ein einfaches Schreiben (formlos eben), in dem man anzeigt, dass man Ausbildungsförderung beantragen möchte. Vollständiger Name, Adresse und Geburtsdatum sind obligatorisch. Auch muss hier direkt die Schule/ Hochschule sowie die entsprechende Fachrichtung genannt werden – und das ganze natürlich an das richtige Studentenwerk bzw. Amt für Ausbildung weitergeleitet werden.

Die folgende Datei als PDF-Download ist bereits soweit vorbereitet, dass nur ein paar persönliche Daten in die vorgesehenen Felder eingetragen werden müssen und die Ausbildungsförderung vorläufig korrekt beantragt werden kann.

Download Vorlage:Adobe PDF Icon formloser BAföG Antrag (PDF, 618 KB)