BAföG Antrag online – Ausbildungsförderung online beantragen

BAföG online beantragen

Mittlerweile bietet der Bund gemeinsam mit den Bundesländern an, den BAföG Antrag online auszufüllen. Dabei handelt es sich nicht um Formblätter in PDF-Format, sondern um eine Online-Abfrage der wichtigsten Angaben mit der Möglichkeit Nachweise hochzuladen und unter bestimmten Voraussetzungen direkt an das richtige BAföG-Amt zu übermitteln.

Das Wichtigste in Kürze

Wie beantrage ich BAföG online?

Für den BAföG Antrag online gehst du einfach auf das extra dafür eingerichtete Portal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dort kannst du einen Fragebogen ausfüllen, alle notwendigen Unterlagen hochladen und die Daten direkt an das zuständige BAföG-Amt übermitteln

Wo bekomme ich den Antrag für BAföG?

Der Antrag kann direkt online ausgefüllt und eingereicht werden. Möchtest du die Unterlagen lieber ausdrucken findest du alle notwendigen Formulare auch hier auf bafoeg-aktuell.de oder direkt unter bafög.de.

Wie funktioniert der BAföG Antrag online?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat in Kooperation mit den Bundesländern ein zentral gesteuertes Online-Tool entwickelt, das die digitale Abgabe des BAföG-Antrag ermöglicht.

Dabei füllst du einen Fragebogen aus, der alle für den Antrag benötigten Angaben abfragt. Anschließend lädst du alle notwendigen Nachweise und Unterlagen hoch.

Antragsvorgang pausieren lassen

Das Ausfüllen kann währenddessen auch unterbrochen werden. Hierzu bietet das Online-Tool die Möglichkeit der Zwischenspeicherung, so dass keine Daten verloren gehen.

Daten von Eltern / Ehegatten

Müssen Eltern oder der Ehegatte Angaben machen, bekommen sie aus dem Tool einen Link per E-Mail zugeschickt, über den sie die fehlenden Angaben selbst eintragen können.

Unterschrift und Versand direkt online möglich

Mit dem neuen Personalausweis oder dem elektronischen Aufenthaltstitel ist es möglich den Antrag direkt online zu unterschreiben. Dies erspart das nachträgliche Ausdrücken, Unterschreiben und postalische Versenden.

Kein Personalausweis mit Online-Funktion?

Möchte der Antragsteller die Beantragung in Papierform vornehmen und die eID-Funktion seines Personalausweises nicht nutzen, können die Daten in das Online-Tool eingegeben und vorab an das BAföG-Amt übermittelt werden.

Wichtig: Das BAföG-Amt braucht auf dem Antrag auf jeden Fall deine Unterschrift! Er muss also zwingend nachträglich unterschrieben werden und an das BAföG-Amt geschickt werden.

Die nachträgliche Übermittlung kann per Scan erfolgen, in diesem Fall gilt das online hinterlegte Datum der erfolgreichen Übertragung als Antragsdatum.

Papierform weiterhin möglich

Natürlich kannst du deinen Antrag von vornherein in Papierform einreichen. Die im Online-Tool eingegebenen Daten können als PDF-Dokument ausgedruckt und anschließend unterschrieben per Post versendet werden. Mit dem Eingangsstempel des BAföG-Amtes gilt der Antrag als eingereicht.

Allgemeine Hinweise zur Antragstellung sowie dem formlosen Antrag sind unter BAföG Antrag zu finden.

Vorteile des BAföG Antrag Online

Ein Vorteil ist ganz klar die Zeitersparnis. Die gestellten Fragen im Tool des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind eine gute Hilfestellung und führen unkompliziert durch den Antrag.

Zudem siehst du auf den ersten Blick, welche Unterlagen und Nachweise beizufügen sind, was das Zusammenstellen der Unterlagen vereinfachen sollte.

Schneller wird der Antrag durch die Online-Einreichung beim Amt zwar nicht bearbeitet, aber er kann die Verzögerungen durch Rückfragen vermeiden, da bereits beim Ausfüllen eine Plausibilitätsprüfung durchgeführt wird und die Daten auch direkt online an das BAföG-Amt übertragen werden.

Gerade bei StudentInnen ist das Geld oft knapp, weshalb Kostenersparnis – in diesem Fall für das Porto im Postversand – ebenfalls ein nennenswerter Vorteil ist.

Besonders praktisch ist außerdem, dass du bei der Online-Beantragung nicht im Blindflug unterwegs bist, sondern jederzeit den Bearbeitungstand deines Antrages einsehen kannst.

Direkt zum Online-Antrag

Jetzt online BAföG beantragen unter BAföG-digital: https://www.bafoeg-digital.de/ams/BAFOEG

Datenschutz des Online-Tools

screenshot Browser https

Das Tool des Bundesministeriums wurde durch die Datenschutzbehörden überprüft und gilt als absolut vertraulich.

Ein wichtiges Merkmal ist datenschutzrechtlich, dass bei Seitenaufruf in der Browserzeile anstatt des normalen „http://“ ein „https://“ voransteht („HyperText Transfer Protocol Secure„, zu deutsch: sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll.

Tipp: Trotz der Unbedenklichkeit des Tools raten wir davon ab die Daten an heimischen oder zumindest geprüften Rechnern und auch WLAN-Netzen einzutragen. Für solche sensible Daten sind öffentliche PCs wie z.B. in Online Cafes oder ungeprüfte Netze gänzlich ungeeignet.

Noch Fragen zum Thema?

Schildere deinen Fall einfach im BAföG-Forum Anspruch & Antrag. Vielleicht hatte auch schon jemand eine ähnliche Frage, die bereits geklärt wurde.

Titelbild: fizkes / shutterstock.com

Zuletzt aktualisiert: 11.10.2021