Promotion Fernstudium

Eine Promotion anzustreben, das heißt den akademischen Grad Doktor verliehen zu bekommen, setzt ein erfolgreich und mindestens „gut“ abgeschlossenes Masterstudium voraus. Die Promotion bezeichnet dabei weniger ein Studium im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr die Phase, während der die Dissertation geschrieben wird.

Wie lange die Promotion in Anspruch nimmt, lässt sich nicht pauschal sagen. Es kann bis zu fünf Jahre dauern, den „Nachweis besonderer wissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten“ (Fernuni Hagen) zu erbringen. Neben der schriftlichen Arbeit, der Dissertation, ist zusätzlich eine Disputation nötig, eine mündliche Prüfung.

Wer sich für eine Promotion entscheidet, hat dazu auch im Rahmen eines Fernstudiums die Möglichkeit. Schließlich ist für die Dissertation die Anwesenheit am Studienort nicht zwingend nötig.

Fernhochschule für Promotion sorgfältig auswählen

Allerdings muss man sehr vorsichtig sein, welchem Anbieter man vertraut, da sich sehr viele schwarze Schafe auf dem Markt tummeln. Sie werben mit lockeren Zugangsvoraussetzungen für den Doktortitel. Dass sich dahinter keine reguläre Promotion verbirgt, sollte schon auf den ersten Blick klar sein.

Infrage kommen nur seriöse Anbieter. Dazu gehört zweifelsohne die Fernuniversität Hagen. Hier bieten alle Fakultäten die Möglichen, zu promovieren. Gebühren fallen nicht an, außer es werden Kurse belegt.

Zulassung zur Promotion

Ob jemand zur Promotion zugelassen wird oder nicht, entscheidet grundsätzlich – auch bei anderen Anbietern – ein Promotionsausschuss. Darüber hinaus können über ein Fernstudium unter anderem die Titel Dr. sc.hum. (Doktor der Gesundheitswissenschaften) und der Dr. der Wirtschaftswissenschaften erlangt werden.

Der normale Ablauf bei einer Promotion sieht auch beim Fernstudium so aus, dass man sich einen Doktorvater als Betreuer sucht, das Vorhaben beim zuständigen Promotionsausschuss der Universität anmeldet und bei einem positiven Bescheid als Promotionsstudent angenommen wird. Danach beginnt die eigentliche Arbeit mit der Dissertation und der Vorbereitung auf die weiteren Prüfungen.