MBA Fernstudium

Der Master of Business Administration, kurz MBA, richtet sich vor allem an Führungskräfte und solche, die es werden wollen. Es handelt sich um das weltweit bekannteste Management-Studium mit einem praxisorientierten wirtschaftlichen Schwerpunkt. Dieser Studiengang wird gerade beim Fernstudium immer beliebter, weil er berufsbegleitend absolviert werden kann.


Angesprochen werden hauptsächlich Absolventen eines nicht-wirtschaftlichen Studiums, zum Beispiel Natur- und Geisteswissenschaftler. Ihnen bietet ein MBA Fernstudium die Möglichkeit, das nötige Wissen und die Fähigkeiten für eine Funktion im Management zu erwerben und den Horizont zu erweitern.

Executive MBA (EMBA)

Für alle, die bereits erfolgreich ein wirtschaftswissenschaftliches Studium beendet haben, ist der MBA eher eine Weiterbildung Richtung Management. In dem Fall ist der Executive MBA (EMBA) eine interessante Option, wenn bereits fünf oder mehr Jahre Berufs- und Führungserfahrung vorhanden sind. Der EMBA wird in Teilzeit berufsbegleitend absolviert. Das trifft auch auf den Parttime MBA zu. Für diese beiden Varianten werden zwischen zwei und vier Jahren benötigt. Beim Fulltime oder Vollzeit MBA sind es neun bis zwölf Monate.

Distance Learning MBA / Online-MBA

Die Variante, die im Fernstudium zum Tragen kommt, ist der Distance Learning MBA – auch als Fern- bzw. Online-MBA bezeichnet. Der Unterschied zum Parttime MBA liegt hauptsächlich im Aufbau des Studiums. Statt klassisch in Form von Seminaren und Unterricht, meist am Wochenende oder als Blockunterricht, wird das Lernmaterial online und per Post zur Verfügung gestellt und kann von zu Hause aus bearbeitet werden. Das verschafft die für das Fernstudium typische Flexibilität. Dafür fehlt der persönliche Kontakt, es sei denn, es gibt Präsenzblöcke oder lokale Studiengruppen. Denn gerade beim MBA kommt es auch auf die soziale Kompetenz an.

In dieser Hinsicht sollte man sich sehr genau informieren und sich insbesondere mit den unterschiedlichen Programmen befassen. Fachlich gibt es hingegen keine Unterschiede. Lediglich die Aufbereitung der Lehrmaterialien richtet sich nach den Arten des Studiums. Zum Teil handelt es sich um eine generelle Management-Ausbildung. Zum Teil aber auch um Programme, die klare Schwerpunkte setzen wie zum Beispiel: Marketing, Produktionsmanagement, Freizeit- und Tourismus-Wirtschaft sowie Sanierungs- und Insolvenzmanagement.