Bachelor Abschluss

Der erste akademische Grad, der an einer Hochschule erreicht werden kann, ist der Bachelor. Im Sinne des Bologna-Prozesses handelt sich um einen international anerkannten und als berufsqualifizierend konzipierten Hochschulabschluss. Er zeichnet sich durch den modularen Aufbau aus.

Man kann sich das Modulsystem wie einen Baukasten vorstellen, mit Einheiten, die jeweils ein Lernziel verfolgen und thematisch in sich abgeschlossen sind. Innerhalb eines Moduls können Seminare, Vorlesungen oder auch Praktika vertreten sein. Zum Ende des Semesters erfolgt eine LeistungsprĂŒfung und werden sogenannte Credits, die Leistungspunkte vergeben. Beim Bachelor Fernstudium ist der Aufbau ein wenig anders, weil es weder Vorlesungen noch Seminare gibt. Inhaltlich gelten fĂŒr den Bachelor Abschluss aber die gleichen Voraussetzungen. Die Informationen werden lediglich anders aufbereitet.

Das Bachelor-System hat im Vergleich unter anderem zum Magister-Studiengang den Vorteil klarer Strukturen und bietet flexible Wahlmöglichkeiten. Dank der Punkte ist zudem eine Anerkennung der Leistungen im Ausland möglich bzw. umgekehrt, dass Leistungen an anderen europĂ€ischen UniversitĂ€ten in der Bundesrepublik berĂŒcksichtigt werden.

Dank des Modulsystems ist darĂŒber hinaus eine kĂŒrzere Studiendauer möglich. FĂŒr das Bachelor Fernstudium werden in der Regel sechs bis acht Semester vorgesehen, also drei bis vier Jahre. Innerhalb dieses Zeitfensters mĂŒssen entsprechend viele ECTS, also Punkte erreicht werden – insgesamt 180 bzw. 240 bei acht Semestern. Dass die Module den Bologna-Vorgaben entsprechend die nötigen wissenschaftlichen Grundlagen, berufsbezogene Qualifikationen und Methodenkompetenz vermitteln, wird im Rahmen einer Akkreditierung geprĂŒft. Dabei handelt es sich um eine externe PrĂŒfung des Studiengangs. Er schließt grundsĂ€tzlich mit einer Bachelor-Arbeit ab. Sie stellt den letzten Schritt dar.

Bachelor Bezeichnungen

In der Bundesrepublik wurden fĂŒr das Bachelor-Studium vonseiten der Kultusministerkonferenz folgende Abschlussbezeichnungen festgelegt:

  • Bachelor of Arts (B.A.) – u.a. Sprach- und Kulturwissenschaften, Sport, Sportwissenschaften, Sozialwissenschaft, Kunstwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften
  • Bachelor of Science (B.Sc.) – u.a. Wirtschaftswissenschaften
  • Bachelor of Science in Information Technology (B.Sc.IT) – Informationstechnologie
  • Bachelor of Engineering (B.Eng.) – Ingenieurwissenschaften
  • Bachelor of Laws (LL.B.) – Rechtswissenschaften
  • Bachelor of Education (B.Ed.) – Ausbildung zum Lehrerberuf
  • Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) – u.a freie Kunst, darstellende Kunst
  • Bachelor of Music (B.Mus.) – Musik
  • Bachelor of Musical Arts (B.M.A.) – Operngesang

Im Anschluss an ein abgeschlossenes Bachelor-Studium können Studierende ihr Wissen mit einem Master-Studiengang erweitern.