Vorbereitung

Wie jeder Auslandsaufenthalt will auch ein Auslandsstudium gut vorbereitet werden. Wurden nicht alle Angelegenheiten schon im Vorfeld geregelt, kann es sein, dass nicht nur der Spaß an der neuen Lebenssituation und der Studienerfolg leiden, es kann sich fast katastrophal auswirken. Am besten macht man sich eine Checkliste – ist auch nur ein Punkt nicht befriedigend abgehakt, ist noch Arbeit nötig!

Universität

Im Vorfeld sollte unbedingt besprochen werden, ob die während des Auslandsstudiums erbrachten Leistungen anerkannt werden. Gegebenenfalls muss für das Auslandsstudium auch ein Freisemester beantragt werden, vielleicht sogar zwei.

Weiterhin sollte mit der Universität abgeklärt werden, ob es für die erste Zeit im Ausland einen orts- bzw. landeskundigen Ansprechpartner, vornehmlich direkt von der ausländischen Universität gibt und ob alle Unterlagen zusammengetragen wurden, die für die Universität des Auslandsstudiums relevant sind.

Wohnung

Wer ein Auslandsstudium macht, sollte sich auch um die Rückkehr kümmern, vor allem darum, ob der Platz in der WG oder das Appartement im Wohnheim problemlos wieder bezogen werden kann. Um die Kosten nicht unnötig zu sprengen, sollte die Wohnung/ Zimmer untervermietet werden. Da meist der Zeitpunkt der Rückkehr vorhersehbar ist, sollte dieser Mietvertrag aber befristet werden oder zumindest andere Maßnahmen getroffen werden, um nicht nach der Rückkehr auf der Straße sitzen zu müssen.

Finanzen

Ohne eine geklärte Finanzlage wird das Auslandsstudium schnell zum Albtraum. Auslands-BAföG oder Bildungskredit müssen rechtzeitig beantragt werden, so dass die Entscheidung vor Antritt des Auslandsstudiums vorliegt. Auch sollte geklärt werden, sofern das Auslandsstudium mittels eines Stipendiums gefördert wird, ob die Bescheinigung über die Höhe der Förderung rechtzeitig vorliegt. Selbstverständlich muss auch die Versicherungslage geklärt werden, damit ein nahtloser Schutz gewährleistet ist.

Gesundheit

Vor dem Antritt des Auslandsstudiums sollte man sich vom Hausarzt durchchecken und gegebenenfalls alle notwendigen Schutzimpfungen durchführen lassen; außerdem sollte man sich bei der Krankenversicherung über den Versicherungsschutz während des Auslandsstudiums informieren. Hierzu zählt natürlich auch, dass man sich informiert, an welche Stellen man sich im Ausland wendet und sich ggf. vorher mit benötigten Medikamenten (im gesetzlichen Rahmen des bereisenden Landes) versorgt oder sich nach der Beschaffung (Rezept) im Ausland erkundigt.

Visa

Ist für Einreise und Aufenthalt ein Visum notwendig, muss man das oft schon lange im Voraus beantragen. In den europäischen Ländern sind Einreise und Aufenthalt generell problemlos, während des Auslandsstudiums besteht aber meist Meldepflicht. Um Problemen vorzubeugen, sollte hierzu rechtzeitig abgeklärt werden, ob man sich selbst um die Beschaffung des Visums kümmern muss oder dies von der Austauschorganisation für das Auslandsstudium erledigt wird.