Auslandssemester

Eine der ersten Entscheidungen, die getroffen werden muss, ist sicherlich, ob man ein Auslandssemester oder ein ganzes Auslandsstudium anstrebt. Die Entscheidung hängt nicht nur von den finanziellen Möglichkeiten ab, auch die grundlegende Motivation ist wichtig.

Auslandsstudium – Bringt es mehr Ansehen?

Wer sich für ein ganzes Auslandsstudium entscheidet, tut dies oft, um durch das Auslandsstudium, eventuell an einer prestigeträchtigen Universität, einen entscheidenden Vorsprung für das spätere Berufsleben zu haben. Im Lebenslauf „sticht“ ein Auslandsstudium  – vielleicht sogar an einer prestigeträchtigen Universität wie Oxford oder Princeton – fast immer ein Studium in Deutschland.

Manchmal reicht ein Auslandssemester aus

Wer in Deutschland beispielsweise Fremdsprachen studiert, für den reichen ein oder zwei Auslandssemester in der Regel aus. Die Fremdsprachenkenntnisse werden perfektioniert und Landeskunde wird am eigenen Leib mehr als deutlich erfahren. Ein komplettes Auslandsstudium ist beispielsweise bei Lehramtsstudenten auch gar nicht sinnvoll, sie brauchen das Studium in Deutschland, um ihren Beruf ausüben zu können.

Ist ein Auslandsstudium sinnvoll?

Wer sich überhaupt nicht entscheiden kann, ob er nur eine bestimmte Zeit im Ausland studiert oder doch ein komplettes Auslandsstudium „durchzieht“, sollte sich vorher gründlich informieren, ob die im Ausland erreichten Abschlüsse zu Hause  überhaupt anerkannt werden. Wer schon ein Studium begonnen hat und dann auf ein Auslandsstudium „umsatteln“ will, muss sich informieren, ob die  abgelegten deutschen Prüfungen im Ausland anerkannt werden oder man noch einmal von vorne anfangen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.