Beiträge von xerox

    Hallo,
    meine Eltern ziehen beide weit weg, ich müsste die Schule wechseln. BAföG gibts für mich glaube ich nicht, weil ich ne allgemeine Hochschulreife mache. Will jedoch meine Schule nicht wechseln, aus mehreren Gründen.


    Bei mir in der Umgebung würde ne passende Single-Wohnung ca. 300€ warm kosten. Wenn ich ausziehe kriege ich Kindergeld, um die 180€ war das bei mir wenn ich mich nicht irre.
    Meine Eltern würden mir monatlich maximal 150-200€ Unterstützung geben.


    Habe ich als Schüler ein Anspruch auf Wohngeld? Wenn ja, wie hoch würde das ca. ausfallen, übernimmt das dann die gesammte Miete, oder nur kalt oder sogar mit den anderen Kosten (Strom/Warmwasser)?


    danke schön.

    Hallo,
    ich besuche die 11te Klasse eines Gymnasiums in Berlin.
    Jetzt hab ich eigentlich keinen dringenden Grund auszuziehen, aber meine Eltern ziehen nach Brandenburg, mein neuer Schulweg wäre in eine Richtung 1:40 lang.
    Der lange Schulweg würde doch eine Bedingung fürs BAföG erfüllen oder?
    Die Frage ist nur, würde der Staat oder der bearbeitende Beamte sagen ich soll einfach die Schule wechseln?
    (Ich mache eine allgemeine Hochschulreife, mit dem Schwerpunkt Biotechnologie, soweit ich weiß ist das in Berlin einzigartig, hab auch vor das später zu studieren).


    Hab auch keine deutsche Staatsangehörigkeit, aber eine eines EU-Landes, lebe hier aber schon seit mehr als 16 Jahren (Bin 18). Würde das ein Problem darstellen?


    Danke für eure Zeit.
    Chris