Beiträge von tinchen26

    Hallo ihr Lieben,


    ich hoffe, bei euch ein paar Antworten zu finden. Ich versuche es kurz zu machen. Ich bin 27 Jahre alt, wohne in Leipzig. Ich habe von 2003 bis 2006 eine Ausbildung zur Ergotherapeutin absolviert und bestanden. Habe dafür Schülerbafög erhalten. Seit 2008 mache ich eine Ausbildung zur Erzieherin, wofür ich auch den Höchstsatz Bafög bekomme (meine Eltern sind "Arme Schweine ;-))
    Meine jetzige Ausbildung geht bis Juli 2011. Nun habe ich gesundheitlich einige Probleme, gelte auch als chronisch krank. Was würde passieren, wenn ich angenommen im März 2011 abbreche und mich für August 2011 wieder anmelde, um das 3. lehrjahr zu wiederholen? Was wäre finanziell dann, wovon würde ich März bis August 2011 leben und bekäme ich nochmals Bafög, wenn ich gesundheitlich bedingt abbrechen und das 3. jahr wiederholen würde, weil es ja schon meine 2. geförderte Ausbildung ist? Und was würde passieren, wenn ich durch die Prüfung fiele und dadurch ein Jahr wiederhoeln müsste? Oh Gott, ich hoffe, man versteht mein Anliegen???
    Für hilfreiche Antworten danke ich euch vorab gaaanz lieb!