Beiträge von sunshine1978

    Warum ist meine Selbstständigkeit ein Ablehnungsgrund? Ich bin bereits arbeitssuchend gemeldet. Habe keine Einnahmen, nur Schulden. Von der Selbstständigkeit kann ich nicht leben, bin Quereinsteiger, in dem was ich mit der Selbstständigkeit gemacht habe, mir fehlen wichtige Kenntnisse um den Beruf ausüben zu können. In meinem kfm. Beruf, den ich ursprünglich erlernt habe, kann ich auch nicht mehr aus Krankheitsgründen arbeiten. Weshalb steht mir BAB dann nicht zu? Ich habe ja die Rechtsbedingungen, die auf der Hompeage von der Arbeitsagentur stehen, gelesen und da steht, wenn man nicht mehr in seinem erlernten Beruf arbeiten kann und noch nie eine Förderung erhalten hat, dann bekommt man BAB, auch über die 30er Grenze.

    Hallo, ich habe bereits eine 1. betriebliche Ausbildung vor einigen Jahren absolviert, leider bin ich dann chronisch krank geworden, so dass ich auf Anraten meines Arztes einen anderen Beruf ausüben sollte. Ich war dann selbstständig, da ich jedoch nicht davon leben kann, bin ich jetzt gezwungen mich beruflich umzuorientieren. Wäre es möglich in meinem Fall BAB zu bekommen? Ich habe gelesen, wenn man seinen ersten Beruf nicht mehr ausüben kann bzw. gesundheitlich nicht darf, dass dann als Ausnahme auch über den 30 Jahren Altersgrenze eine zweite Ausbildung mit BAB gefördert wird. Stimmt das? Wie wäre das in meinem Fall? Wenn ich BAB bekommen würde, bekommt man zusätzlich auch noch Wohngeld? Reicht ein ärztliches Attest bzw. Bescheinigung seit wann man krank ist aus um BAB in meinem Falle zu beantragen? Ich hatte vorher noch nie BAB, Bafög oder ähnliches. Es wäre schön, wenn mir jmd. helfen könnte.

    Reicht auch Mitte/Ende Februar. Denn meine 1. Wahl wäre ein univers. Studium, nur wenn das nicht klappt, möchte ich den Betriebswirt machen. Und man muss sich ja verbindlich anmelden um den Antrag auf Meisterbafög stellen zu können. Das kann ich aber erst, wenn das andere sich erledigt hat.

    Hallo, ich muss erst noch die Entscheidung für ein Studium für Bafög abwarten, wenn das nicht klappt, wollte ich evlt. den staatl. gepr. Betriebswirt machen und Meisterbafög beantragen. Wenn die Maßname ab 01.04.11 beginnt, reicht es dann den Antrag für Meisterbafög Anfang Februar zu stellen? Bekommt man dann ab April das Geld? Wie lange dauert das?

    Falls ich kein normales Bafög mehr für Uni bekomme, ziehe ich es in Erwägung stattdessen eine Akademie zu besuchen und Schülerbafög zu beantragen. In Ausnahmen bekommt man das ja auch noch über 30 Jahre alt. Sind die Voraussetzungen da genau wie beim normalen Bafög, vorher berufstätig, elternunabhänig etc.?

    Hätte eine Frage zum Schülerbafög: Wenn man an einer Akademie oder Höheren Fachschule studiert, bekommt man dann Schülerbafög auch elternunabhängig, weil bei der Tabelle unten steht "keine weiteren Voraussetzungen". Verstehe ich das richtig? D. h. ich müsste nur Schüler dort sein und keine weiteren Voraussetzungen erfüllen?


    Auszug aus den Gesetzen hier auf der Homepage:


    * Akademie
    * Berufsaufbauschule
    * Höhere Fachschule (Fachhochschule)


    Diese Schulform wird ohne weitere Voraussetzungen gefördert.


    Wenn Ihr gefördert werdet, könnt Ihr mit (höchstens) folgenden Sätzen rechnen:
    Bedarfsbeträge ohne eigenen Hausstand mit eigenem Hausstand
    Grundbeitrag 373 € 373 €
    Wohnpauschale 49 € 224 €
    KV-Zuschlag 62 € 62 €
    PV-Zuschlag 11 € 11 €
    Höchstbetrag 495 € 670 €

    Kann es auch sein, wenn ich Bafög berechtigt bin, dass doch das Einkommen meiner Eltern angerchnet werden, trotz dass ich schon 32 Jahre alt bin? Wie ist denn die Höchstgrenze beim Einkommen, dass man kein Bafög bekommt? Und wenn meine Eltern nicht ein weiteres Studium unterstützen wollen, und ich sie auch nicht zwingen will, was kann ich dann machen? Gibt es da Mittel hinsichtlich Bafög?

    Hallo, ich habe jetzt zum ersten Mal einen Bafögantrag gestellt, habe zuvor auch schon mal längere Zeit studiert und dann krankheitsbedingt aufgehört, gezwungenermaßen sozusagen. Jetzt gehts mir wieder besser und ich möchte gerne nochmal studieren. Ich habe noch nie Bafög erhalten, wie lange und werde ich überhaupt noch gefördert? Wie ist das mit der Förderungsdauer, wird das daran gemessen, ob man noch nie Bafög bekommen hat oder wie lange man schon mal studiert hat auch ohne Bafög? Wie funktioniert das? Wäre nett, wenn mich jmd. allgemein aufklären könnte.

    Und zu II. ich glaube, dass ist unerheblich, ob man Firma hat oder angestellt war, man kann ja auch wenn man wo angestellt ist, krankheitsbedingt ausfallen und zeitweise nicht mehr arbeiten können, das wäre ja dann trotzdem ein Baföggrund wegen Krankheit. Man muss es nur ärztlich belegen können.