Beiträge von Xan

    Das Amt weiß selber nicht, wie er aufzufinden ist. Sie hätten ihn ja selber schon gefunden, wenns möglich gewesen wäre, weil sie zum Teil den fehlenden Unterhalt ergänzt haben (Unterhaltsvorschuß oder so). Sie wissen nur, dass er nach Dänemark verzogen ist aber konnten ihn damals auch nicht genauer ausfindig machen.


    Er lebte auch niemals mit uns zusammen, sondern verschwand schon bei meiner Geburt.


    Aber, das Einkommen der Eltern (Vater + Mutter) wird nach § 11 BAföG angerechnet.


    D.h., Du musst deinen Vater ausfindig machen!



    Hm..Meinen Vater ausfindig zu machen würde sich praktisch als unmöglich erweisen. Wie gesagt, er ist abgehauen und leben tut er vermutlich irgendwo in Dänemark (ist seine Heimat). Daher könnte das Amt doch kaum dafür irgendwelche Belege verlangen, oder?


    Das Einkommen meiner Mutter würde also angerechnet werden aber als Hartz 4-Empfängerin gäbe es ja theoretisch garkein Einkommen anzurechnen..Also würde ich das volle Bafög beziehen können, wenn ich die Bedarfsgemeinschaft verlasse?

    Guten Abend miteinander,


    also kurz zu mir:
    Ich bin 19 Jahre alt und besuche momentan die 13.Stufe eines Gymnasiums in Köln.. Da ich wohl ein Abi von etwa 2,3 kriegen werde aber gerne Medizin studieren will, habe ich wohl mit einigen Wartesemestern zu rechnen.
    Meine Überlegung ist es deshalb vorher eine schulische Ausbildung (also ohne Vergütung) zum MTA zu machen, um mich somit aufs Studium vorzubereiten. Die Ausbildung ist Bafögfähig.


    Nun zur eigentlichen Problematik ist zu sagen, dass ich eigentlich sehr gerne ausziehen würde. Ich fühle mich hier einfach nicht mehr wohl und will endlich selbstständig mein Leben leben. Momentan lebe ich bei meiner Mutter, welche Hartz 4 bezieht. Mein Vater ist schon seit Jahren unauffindbar und zahlt auch keinen Unterhalt.


    Ist es irgendwie möglich, dass ich aus der Wohnung raußkomme und meinen Alltag finanzieren kann? Vermutlich würde dann eine WG mit einigen Freunden mein erster Anhaltspunkt sein.


    - Wie siehts aus mit Bafög? Solange ich in der BG meiner Mutter bin steht mir ja nicht der volle Beitrag zur Verfügung, ändert sich das mit einem Umzug? Wieviel wäre das?


    - Habe ich dann Anspruch auf Wohngeld und in welcher Höhe?


    - Gibt es sonst Wege und Möglichkeiten, wie ich unterstützt werden kann?


    - Kindergeld bleibt mir erhalten, oder?



    Ich würde mich sehr über jede Hilfe freuen. :)