Beiträge von sille1982

    Hallo,


    ich habe folgende Frage:
    Ich studiere an einer privaten Uni (iba Bochum). Bafög oder BAB-Anspruch besteht nicht, wohl aber Wohngeldanspruch.
    Die Studiengebühren betragen monatlich 515 Euro, die aber von meiner Ausbildungsstätte getragen werden. Ich bekomme keinen Ausbildungslohn, wohne zur Miete (ca.200 € monatlich) und bekomme lediglich 500 € / Monat von meinen Eltern, um mich irgendwie über Wasser zu halten. Das sind meine einzigen "Einkünfte". Der Wohngeldantrag wurde abgelehnt, da ich zu hohe Einkünfte habe!! Die Studiengebühren wurden als mein eigenes Einkommen mit berücksichtigt, somit werden mir 1015 € Monat angerechnet. Ist das rechtens????
    Danke im Voraus für die Antworten.

    Hallo,
    ich habe eine Frage:
    Gelten beim BAB bezüglich Vermögen die gleichen Voraussetzungen wie beim BAföG? Muss man Vermögen, was über den Grenzbetrag von 5200 € liegt, zunächst aufbrauchen oder spielt es beim BAB keine Rolle?
    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.
    Ich habe schon etliche Foren und Seiten durchsucht, finde aber keine richtige Antwort.