Beiträge von Maxi

    Hi Andy,


    doch, ich habe ihm geschildert das ich keinen Kontakt habe, ich keine Adresse habe und ich Angst vor weiterem psyschischen Druck habe. Darum bin ich auch wieder nach Deutschland gekommen. Da ich mich aber mit meinen Eltern ausgesprochen habe und es zumind. den Anschein macht, das sich alles zum guten wendet, nun meine Frage.

    Hallo Andy,


    ja das habe ich. Allerdings konnte ich das schwer nachweisen, da ich im Ausland gearbeitet habe.


    Als ich alles vorgelegt hatte wurde ich nach meinen Eltern gefragt, da deren Einkommen mit einbezogen würde. Erst als ich dem SB von meiner familiären Situation erzählt habe, sagte er mir Bafög zu.


    Ich würde es am liebsten angeben, da mir nicht Wohl bei der Sache ist. Ob meine Eltern bezahlen wollen oder nicht, finde ich so blöd es vielleicht klingen mag nebensächlich. Ich möchte keinen auf Sozialschmarotzer machen, wenn meine Eltern genug Geld verdienen. (und das tun sie) Wäre nur zu klären, ob man sich die Mühe macht und an meine Eltern rantritt, wenn sie im Ausland leben.

    Oh dann hab ich das verwechselt :eek:


    Ich habe keine Ausbildung, ich(27) gehe wieder zur Schule und hole meinen Abschluss nach.


    Seit beginn der Schule beziehe ich das BAfög. Ändert sich ander Lage dennoch was?


    Ob meine Eltern mich unterstützen wollen, hmm.. ich glaube nicht.

    Hallo,


    ich beziehe z.Zt elternunabhängiges Bafög. Da ich keinen Kontakt zu meinen Eltern habe (Situation sehr schwer etc) wurden deren Einkommen auch nicht geprüft.


    Da ich nun aber wieder einen besser werdenden Kontakt zu ihnen habe, frage ich mich ob ich diese Änderung nun angeben muss oder nicht.


    Wenn ja, was passiert wenn ich dies nicht tue?


    Danke für Antworten.