Beiträge von jonny89

    Danke Maxo,


    das hört sich ja erstmal gut an. Habe keinen Titel unterschrieben.


    Ab Oktober werde ich anfangen zu studieren. Jetzt habe ich einen Ermittlungsbogen bekommen, in dem die wissen wollen:


    -Meine persönlichen Daten
    -Angehörige bei mir im Haushalt (meine Eltern)
    -Angehörige außerhalb (nur meine Tochter)
    -Einnahmen
    -Vermögen


    Jetzt zu meinen Fragen. Warum soll ich meine Eltern dort angeben? Was haben die damit zu tun? Bis jetzt hat meine Tochter den Untehaltsvorschuss immer bekommen. Das versteh ich nicht.


    Zu den Einnahmen: Ich bekomme wahrscheinlich Bafög, jedoch ist bis jetzt noch kein Bescheid gekommen. Soll ich dann bis jetzt nichts eintragen, oder soll ih Bafög eintragen und das dann nachreichen? Könnte das Einflüsse haben? Denn mit dem Bafög bin ich schon knapp dran, könnte nichts davon abzwacken...


    Und als letztes soll ich unterschreiben, dassich damit einverstanden bin, dass das Finanzamt über meine Einkommens- und Vermögensverhältnisse Auskunft erteilen kann.
    Ist das so rechtens? Ich habe so ja erstmal nichts zu befürchten, oder?


    Muss ich sonst noch auf was achten bei diesem Ermittlungsbogen? Will jetzt keinen Fehler machen, dass ich doch später noch was zurückzahlen muss.


    Vielen Dank für eure kompetente Hilfe!!!

    Hallo,


    ich habe vieles schon gelesen. Manche sagen, dass man ihn zurückzahlen muss andere nicht.


    Meine Situation:


    Meine Freundin und ich, waren Schüler als wir ein Kind bekommen haben. Die beiden leben in einer eigenen Wohnung, ich bei meinen Eltern. Sie bekommt daher einen Unterhaltsvorschuss, weil ich noch nicht zahlen kann. und auch in zukunft, weil wir beide studieren wollen, nicht.


    Muss ich den Unterhaltsvorschuss irgendwann zurückzahlen oder nicht?


    vielen dank...

    Hallo,


    erstmal zu unserer Situation:


    Meine Freundin und ich haben zusammen ein Kind. Sie lebt in einer eigenen Wohnung (gehört den Eltern und wid vermietet) mit dem Kind, ich lebe bei meinen Eltern.
    Sie bekommt momentan ALG2 und die Kleine zusätzlich noch Kinder-Wohngeld.

    Bisher waren wir Schüler, wollen nun aber beide studieren.
    Nun haben wir einen Bescheid von der Arge bekommen, dass ab Oktober 2010 die Kleine keinen Anspruch mehr auf Wohngeld hat, und meine Freundin nur noch einen Alleinerziehenden Mehrbedarf, weil sie jetzt Bafög berechtigt ist.


    Warum ist die kleine nicht mehr wohngeldberechtigt? Darf meine Freundin zusätzlich neben dem Bafög noch Wohngeld beantragen?


    Und die letzte Sache ist, wenn wir anfangen zu studieren würde ich natürlich gerne auch dort in die Wohnung einziehen, dann fällt der Unterhaltsvorschuss und der Alleinerziehenden Mehrbedarf auch weg. Kann ich dann auch Wohngeld beantragen? ( Die Wohnung könnte noch um einen großen Raum weiter ausgebaut werden).


    Ist alles etwas verstrickt, aber vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen Licht ins Dunkle bringen...


    Vielen Dank im voraus...