Beiträge von Claudi24

    N'Abend!


    Ich mache gerade meine Ausbildung zur Ergotherapeutin an einer privaten Schule. Nun kreisen an meiner Schule so Gerüchte, dass es ab diesem Jahr auch für diese Schulform
    elternunabhängiges Bafög geben soll...Leider hab ich heut nicht geschafft, bei meinem Amt anzurufen, will aber nicht bis morgen warten. Hat sich in der Richtung etwas geändert? Soweit ich weiß werden doch bloß Abendgym. und Kollegs elterunabhängig gefördert und wenn man eine gewisse Zeit gearbeitet hat oder über 30 ist oder so...Bin jetzt verwirrt...
    Aber sind wahrscheinlich nur blöde Gerüchte, oder...:-(

    Hallo nochmal, hab schon wieder eine Frage...:confused:


    Ich bin zur Zeit am Überlegen, ob ich einen Bildungskredit beantrage. Zur Zeit bekomme ich zwar kein Bafög aber da sich die Einkommensverhältnisse (wie schon mal erwähnt) meiner Mutter ändern, werde ich wahrscheinlich welches bekommen. Aber das spielt keine Rolle. Muss ich denn, wenn ich Bafög bekommen sollte und ich gleichzeitig einen Kredit beziehe, die Kreditsumme (im dem Falle 300,-/Monat) anrechnen lassen, so dass das Bafög dann gemindert wird? Wie hoch darf eigentlich mein Verdienst max. sein, wenn ich Bafög bekomme, ohne dass es gemindert wird?

    Hallo!


    Muss noch mal eurn rat einholen. Ich mache, wie schon mal erwähnt, grade eine Ausbildung, die ich privat zahlen muss...


    Da für mich mit meinem 25 Geb. im Aug diesen Jahres das KG wegfällt *heul*, muss ich, um meine Ausbildung auch weiterhin sichern zu können, einen Bildungskredit beantragen. DIe Vorraussetzungen bringe ich mit. Soviel weiß ich schon...


    Wie ist das nun? Wenn ich anfange, nach 4 Jahren ab Bewilligungszeitpunkt, den Kredit abzuzahlen. Was ist denn, wenn ich erwerbslos bin? werden mir dann weiterin Zinsen angerechnet, bis ich den Kompletten Betrag beglichen habe? Oder wie ist das? Hab echt kein Plan. Sollte ich das überhaupt machen? Oder ist das Verar....:eek:

    Da kann man wohl nichts machen...


    Ich danke dir und wünsch dir entspannte Festtage!


    Ps: Ein bisschen neugierig bin ich ja schon...So viele Infos weiß ja nur jemand, der sich beruflich damit auseinandersetzt, oder? Nur so zum Spaß bist du jedenfalls nicht hier und beantwortest so viele fragen?

    Nein, meine Sachbearbeiterin kann nichts für die Gesetzesgrundlage. Ich meinte auch nur, dass sie mit brauchbaren Infos nicht grade um sich wirft.


    Zur Wohnsituation, ja, mein Vater hat "leider" das Sorgerecht für mich. Von der Seite aus ist nichts zu machen. Meine Mutter wohnt weiter weg.
    Ich finde halt diese Regelung so bekloppt. Wenn es da eine Altersgrenze geben würde, ok. Aber zu erwarten, mit 24 und älter noch zu Hause zu wohnen, find ich schon ziemlich übertrieben.


    Also konkret meine Frage, die 192,- werde ich dann wohl nie übersteigen? Dann bringt mir die neue Bafäg-Erhöhung in 2008 wohl auch nichts, gell?

    Da das sind ja gute Nachrichten. Dann geh ich ja doch nicht ganz leer aus.


    Sorry, für die vielen Löcher, die ich dir in den Bauch frage, aber wenn man schon mla jemanden hat, der sich scheinbar gut auskennt...Und leider hält sich meine Sachbearbeiterin in der Bafög-Stelle mit brauchbaren Infos sehr zurück...tststs


    ALso was mich auch nóch wurmt ist, ich habe ja bloß einen Grundbedarf von 192,- (ungefähr), weil (und das ist echt der hamer!!!) mein Vater (der, seit ich neun bin, von meiner Mutter geschieden ist) in einer angemessen Entfernung von meiner Schule entfernt wohnt. So dass die praktisch sagen, ich könnte ja bei meinem Vater wohnen mit 24 Jahren!!! und die Miete sparen...tja, aber leider interessieren die sich nicht für "Einzelschicksale".
    Also komme ich ja während meiner Ausbildung praktisch nie über diesen Grundbedarf von 192,- rüber, es sei denn, mein Vater zieht um und entfernt sich von der Schule, oder?

    Na das ist doch schon mal ein lichtblick! :-) Eine kurze Frage hätte ich trotzdem noch: Spielt es bei dem Aktualisierungsantrag eine Rolle, aus welchen Gründen sich das Einkommen verringert? Meine Mutter hat ihre Stelle ja freiwillig reduziert. Da könnten "die" ja sagen, Pech gehabt!

    Hallo zusammen!


    Ich, 24 Jahre, abgeschlossene Ausbildung zur Kauffrau f. Bürokommunikation, mache jetzt eine Vollzeitausbildung zur Ergotherapeutin an einer Privatschule über einen Zeitraum von 3 Jahren. Habe im Okt. 2007 angefangen.


    Nun meine spannende Frage, hätte ich Anspruch auf das Meister-Bafög?


    Gruß Claudia

    Also danke schon mal für die Info.


    Abgelehnt wurde, wie du richtig gesagt hast, wegen der Höhe des Elterneinkommens(obwohl Vater arbeitslos...?) . Und einen Grundbedarf von 192,- Euro würde mir zustehen. Meine studierende Schwester beispielsweise bekommt jedoch fast den vollen Satz. Aber Studium ist wohl was anderes :-(
    So, zum Formblatt 8 (Vorrausleistung) hab ich auch schon einiges gelesen, und habe es nun so verstanden, dass das was eigentlich meine Eltern für mich aufbringen müssten, es aber nicht tun, Das Amt übernimmt? Dies wiederum müsste dann aber erst durch ein Gericht geprüft werden? Ach, das ist ein Dschungel!!!


    Dann gibts ja ein paar Änderungen des Bafögs in 2008. Wenn ich dann nächstes Jahr einen Antrag stelle, könnte ich auch davon profitieren?


    Und, zum Jahreswechsel reduziert meine Mutter ihre Stelle von 100% auf 75%. Kann das auch berücksichtigt werden, obwohl die Einkammonsnachweise aus 2005 geltend gemacht werden?


    verzweifelte Grüße...

    Hallo!


    Ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier vielleicht ein paar Tipps bekommen kann! Bin echt verzweifelt!
    Zu meiner Situation.


    Ich habe im Okt 07 eine Ausbildung zur Ergotherapeutin begonnen. Die geht 3 Jahre.


    Mein Bafäg-Antrag wurde abgelehnt. Erstaunlicherweise!!! Denn meine Schwester (32, Sozialpädagogikstudentin) bekommt fast den vollen Satz! Und ich 0,0!


    Meine Frage jetzt, was kann ich tun um mein Schulgeld von 395,-/mtl bewältigen zu können? Ist meine eizige Chace wirklich erst nach einem jahr einen Bildungskredit zu beantragen???


    PS: Ich habe schon eine abgeschlossene Berufsausbildung...


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!


    Gruß claudi