Beiträge von mayste

    Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen:


    Ich hatte bis jetzt eine Teilzeitstelle und bekam aufgrund meines Eigenverdienstes statt meines errechneten Bedarfs (Höchstsatz) mtl. den Mindestsatz von 48 EUR. Da ich aufgrund meines intensiver gewordenen Studiums im 2. Semester bei meiner Arbeitsstelle unbezahlten Urlaub bis zum Ende des Bewilligungszeitraums genommen habe, ändert sich meine Prognose über den Eigenverdienst also deutlich nach unten (ca. 530 EUR/Monat für den ges. Bewilligungszeitraum). Meine Fragen sind:


    1. Bekomme ich aufgrund dessen nach einem Aktualisierungsantrag sofort höhere Zuwendungen oder erst im kommenden Bewilligungszeitraum? (Falls jmd. mit diesen Infos eine unverbindl. Schätzung abgeben kann, wieviel wäre das circa?)


    2. Bekomme ich die auf den Monat umgerechnete Differenz für die Monate seit Beginn d. Bewilligungszeitraumes nachgezahlt?


    3. Wie lange würde es schätzungsweise dauern, bis die höheren Zuwendungen fließen?


    Vielen Dank schonmal!