Beiträge von Maya1998

    Hallo! Ich habe bereits 2002 ein Semester studiert und dafür BaföG bekommen. Nach meinem Studienabbruch habe ich eine Ausbildung an einer Fachschule erfolgreich beendet, dafür auch BaföG beantragt, allerdings keins erhalten. Nun möchte ich nach einigen Jahren im Beruf doch nochmal die Schulbank drücken und studieren.


    Ist es prinzipiell möglich, hier nochmal BaföG zu erhalten? Beantragt hatte ich ja 2mal, erhalten aber nur einmal (insgesamt 1 Semester)...


    Danke für alle hilfreichen Antworten!

    Hallo!
    Ich hatte die Frage schon hier an anderer Stelle gestellt und versuche es hier noch einmal in der Hoffnung auf eine kompetente Antwort: Meine Eltern sind seit 25J geschieden, Vater wohnt um die Ecke, kenne ich aber nicht.


    Ich habe nach dem Abi 2002 ein Semester studiert, das Studi abgebrochen und dann 2006 eine Ausbildung im therapeutischen Bereich erfolgreich abgeschlossen.


    Seit 2007 bin ich selbstständig im lerntherapeutischen Bereich und habe mich nun zu einem Lehramtsstudium durchgerungen, da es finanziell wie auch aufstiegstechnisch nicht gerade rosig aussieht. Nun werde ich im Oktober 27 und möchte meiner Mutti, die mich bisher immer ganz stark finanziell unterstützt hat und selbst nicht die Welt verdient, nicht länger auf der Tasche liegen und elternunabhängiges BaföG beantragen. Nur bin ich nicht sicher, ob ich die üblichen Voraussetzungen erfülle (3J Ausbildung + 3J Arbeit ja, aber das Mindesteinkommen von knapp 700€ dürfte schwierig werden...Die letzten Jahre waren finanziell nicht leicht...) und wollte gern das Vorausleistungsverfahren in Anspruch nehmen, da ich eigentlich der Meinung bin, dass meine Mutter (bzw. auch mein Erzeuger) bei meiner Vorgeschichte sowieso nicht mehr unterhaltspflichtig ist und ich in diese "Lücke" hineinfalle...


    Kann mir jemand sagen, ob ich mit meiner Annahme richtig liege und ob ich bedenkenlos das Vorausleistungsverfahren beantragen soll? Ich möchte nämlich auch nicht, dass meine Mutti wegen mir noch ein Klageverfahren bekommt...Allerdings bin ich doch schon auf eine finanzielle Unterstützung während meines Studiums angewiesen, denn Minijob und auch meine selbstständige Tätigkeit werden selbst vor Abzug von Miete und KK kaum den Grundbedarf decken (ich gehe mal von ca. 500€ im Monat aus...).


    Wäre toll, wenn mir jmd. helfen könnte!

    Hallo ihr Lieben!


    Mir stellt sich, wie allen anderen auch, die Frage, ob ich elternunabhängiges BAföG bekommen kann oder nicht.
    Hier kurz meine Eckdaten, viell. kann mir ja eine kompetente Person helfen?


    - Abi 2002
    - 2002-2003 Studium 1 Semester mit BAföG
    - 2003-2006 Ausbildung an Berufsfachschule ohne Förderung
    (Antrag wurde wg. zu hohen Einkommens abgelehnt)
    - ab 2007 Freiberuflichkeit (monatliches Bruttoeinkommen
    sehr schwankend zwischen 300 und 1000€, keine
    Einkommenssteuerpflicht laut Steuererklärg.)
    - seit 2003 Nebenjob mit ca.350€ im Monat
    - ab WS 2010 will ich wieder studieren


    Habe ich eine Chance auf elternunabhängiges BAföG? Ich bin jetzt 26...Sollte ich tatsächlich eine Chance haben: Wie weise ich mine Einkünfte nach? Steuererklärung plus Lohnsteuerbescheid vom Minijob? Rechnungen?????)


    Danke für hilfreiche Antworten!!!!!
    Viele liebe Grüße, die Maya...