Beiträge von dms

    Meine Eltern verdienen zusammen zu viel. (laut BAB Rechner)
    Dadurch steht mir eig. keine BAB zu.
    Allerdings, durch vorangegangenes Studium, Sind da die finanziellen Mittel erschöpft.
    Gibt es trotzdem eine Möglichkeit, BAB zu beantragen?


    Danke für eure Hilfe :)


    Grundsätzlich sind deine Eltern verpflichtet, Dir für die erste Ausbildung den Lebensunterhalt sicherzustellen. Nur wenn die Leistungsfähigkeit der Eltern nicht vorliegt, wird BAB gezahlt.
    Du musst also den Anrechnungsbetrag vom Einkommen der Eltern (Berechnung BAB) von denen fordern.


    Ich suche dringend nach einer Möglichkeit, entweder das negative Einkommen anrechnen zu lassen, oder durchzusetzen, dass wenigstens die Steuern, die bei der Bafögberechnung abgezogen werden, nicht gemindert werden.
    Das oben beschriebene Problem kann doch unmöglich der deutschen Rechtsprechung entsprechen.


    mfg


    Du hast Recht, wieso macht der Gesetzgeber so einen Unsinn, wie Aktualisierungsantrag.


    Solltest Du den weg gefunden haben, negatives Einkommen in die Berechnung zu integrieren, dann lass dies mal hier hören.
    Auf der BAFÖG-Seite des Ministeriums ist übrigens auch die Verwaltungsvorschrift einsehbar.


    Sind denn nun die höheren oder die niedrigeren Steuern abschließend vom Staat (Finanzamt) gefordert?

    Kleine Ergänzung:
    Wenn die Eltern wirklich nicht reagieren, wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Anschließend werden die Eltern erneut aufgefordert, die Fragen zu beantworten. Wieder Bußgeldverfahren, da Wiederholungsfall kann auch eine Abgabe an die Staatsanwaltschaft erfolgen.
    Sollten die Eltern die erforderlichen Auskünfte erteilen und leistungsfähig sein, wird eine Zahlunsgaufforderung an die Eltern versandt. Sollten Sie nicht zahlen, werden diese auf Unterhalt verklagt. Dort kommt Ihr dann wieder mit ins Spiel, weil vor dem Familiengericht beide seiten durchaus gehört werden können.
    Sollte sich dort herausstellen, dass im Vorfeld die Unwahrheit gesagt wurde.....


    Im übrigen müsst Ihr nachweisen, dass Ihr die Eltern aufgefordert habt, die Unterlagen auszufüllen. Am besten Einschreiben (mit Rückschein) und Kopie des Anschreibens dem Antrag auf Vorausleistung (spezieller Vordruck) beifügen.

    Hallo,


    mein Anliegen habe ich bisher nicht gefunden; hoffe also , dass es hier einen Fachmann gibt.
    Folgendes Problem;
    ich mache jetzt meine erste Ausbildung. Habe auch schon ein eigenes Kind. Letzte Woche habe ich den Bewilligungsbescheid für BAB bekommen. Bei der Anrechnung wird aufgezählt, dass mein Einkommen 630,- beträgt. da ich aber nur 550 netto bekomme, frage ich mich, wie die Dame darauf kommt. In dem Betrag müssten ja eigentlich auch schon der Freibetrag( 56,-) enthalten sein. Weiß jemand, ob das Kindergeld für meinen Sohn als Einkommen angerechnet wird?


    1. derzeit erhälst du 550 Netto, wieviel ab August/ September
    -es wird ja immer für einen Zeitraum gerechnet - ist der Zeitraum, für den die Leistung bewilligt wurde
    1.1. erhälst du Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld o.ä.) in dem oben erwähnten Zeitraum, so sind diese mit zu berücksichtigen


    2. Freibetrag gibt es nur, wenn du ausbildungsbedingt nicht in der Gemeinde der Eltern wohnen kannst, und nur wegen der ausbildung umziehen musstest


    3. Kindergeld für dein Kind spielt keine Rolle

    Hallo,
    habe schon meine Situation mit Hilfe des BAB-Rechners gecheckt. Drei Fragen dazu: Muss das Kindergeld mit als Einkommen angegeben werden und falls ja, bei meiner Ausbildungsvergütung oder beim Einkommen meiner Eltern?
    Ich bin Pferdwirt-Azubi, dann im 2. Lehrjahr (muss jetzt den Betrieb wechseln). Kann ich mit den Belegen für die Einkäufe der Reitsachen im letzten Jahr die höheren Ausgaben für Arbeitskleidung nachweisen oder womit macht man das am besten?
    Der BAB-Rechner bietet wohl keine Rechtssicherheit, kann man denn trotzdem erfahrungsgemäß davon ausgehen, dass sich die Berechnungen so in etwa mit dem tatsächlichen Ergebnis nach dem Antrag decken?
    Vielen Dank.
    nicolino


    1. Kindergeld nein, kein einkommen
    2. bei wem sollen die Kostenerstattung beantragt werden, bei BAB -> keine Chance, so was wird entweder vom ArbG erstattet, oder sind klassische Werbungskosten bei der Steuererklärung.
    Wenn alles nicht zutrifft, so bleibt dies an Dir hängen
    3. BAB-Rechner so in etwa schon, die Frage ist doch eher, ob Du alle Fragen richtig verstanden hast und beantwortet hast
    Letztendlich steht ja dort, Angaben ohne Gewähr


    1. Kindergeld
    2. BAB - wenn es keine schulische Ausbildung ist
    3. Unterhalt von den Eltern


    Und zwar würde ich gerne wissen ob ich Bafög und BAB zusammen nutzen kann??.
    Ich habe nämlich vor eine schulische Ausbildung zu machen und da muss ich monatlich Schulgeld bezahlen.


    kann ich also beides Beantragen und nutzen oder ist das nicht möglich?


    lg freue micha uf antworten....


    es geht nur BAFÖG.
    BAB ist nur für eine betriebliche/ berufliche Ausbildung.
    BAFÖG ist für schulische Ausbildung gedacht.