Beiträge von init

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Bin jetzt nur etwas schockiert. Bekomme ich echt gar nichts mehr? Auch nicht bis zu meinem 8. Semester? Das letzte 9. Semester(also ein Semester mehr als die Regelstudienzeit) dann ohne BAföG wäre ja noch irgendwie tragbar und meine eigene Schuld. Wenn ich das Problemfach jetzt bestehe bin ich doch nicht mehr gefährdet mein Studium "nicht" zu schaffen. Ich brauche dann doch einfach nur 1. Semester länger als geplant?


    Was ist, wenn ich z.B. bei einem der Prüfungstermine aus dem besagten Grundstudiumsfach des 1. Semesters krank war? Oder ist auch hier die Chance auf BAföG für mich gestorben, da ich ja schon im 6. Semester bin und das Fach eh schon bis zum Maximum heraus geschoben habe?


    Sorry, aber ich muss hier noch mal genau nachfragen, da ich in den anderen Foren nichts explizit zu dieser Frage gefunden habe bzw. es nicht genau verstanden habe und mir sicher sein will.


    Vielen Dank!

    Hallo,


    ich habe eine kurze Frage. Ich bin momentan im 6. Semester (Regelstudienzeit 8. Semester) und mache derzeit mein Praxissemester. Leider habe ich noch ein einziges Fach aus dem Grundstudium offen und werde dies erst Anfang des Monats Juli, während meinem Praxissemester schreiben. Vor einigen Wochen habe ich einen BAföG-Antrag gestellt, der auch einen Leistungsnachweis über mein Studium enthielt. Leider wurde mein Antrag aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Grundstudiums abgelehnt. Nun meine Frage. Wenn ich das letzte Fach nun aus dem Grundstudium hoffentlich schaffe, bekomme ich dann mit meinem nächsten Antrag auch rückwirkend (für dieses laufende und das vorherige Semester sowie natürlich auch die kommenden letzen Semester) meines Studiums BAföG? Prinzipiell bin ich dann ja wieder im Soll oder? Ich studiere maximal 9. Semester, wenn alles nach Plan läuft.


    Ich hoffe, ich habe einigermaßen verständlich erläutern können, um was es geht und mir kann jemand helfen. Bitte meine Frage nicht falsch verstehen. Mir geht es wirklich nicht darum, möglichst viel Geld vom Statt zu kassieren. Es ist einfach so, dass ich finanziell derzeit am Stock gehe und ich natürlich die kommenden Monate planen muss. Deshalb wären Infos hierzu super.


    Vielen Dank schon jetzt für Antworten.

    Ok, vielen Dank für die Infos erstmal. Nun noch ein Frage. Wie genau soll ich das Erklärungsschreiben dann Verfassen? Ich muss die Mitarbeiterin ja mit dem Schreiben irgendwie davon überzeugen, dass ich nun trotz einem ersten fehlgeschlagenen Studium Förderungswürdig bin. Was genau sollte ich bei dem Schreiben beachten? Soweit ich weiß, muss ich ja auch erläutern warum ich nun in ein studium gewechselt bin, dass eigentlich von den inhalten ähnlich wie mein vorheriges studium ist. kann ich hier schreiben, dass mich der praxisbezug besser gefällt? was gibt es sonst noch beim schreiben zu beachten? über hilfe wäre ich echt dankbar.

    Hallo,


    und auch ich stelle die Frage, ob ich Anspruch auf BAföG habe. Sorry, aber ich verstehe die ganze Sache langsam nicht mehr.


    Also erstmal zu meiner Situation. Ich habe 3 Semester an einer Hochschule Wirtschaftsinformatik studiert. Am Ende des dritten Semesters habe ich leider gleich in mehrere Fächern den Zweitversuch nicht bestanden. Ich musste das Studium also beenden. Gleich danach habe ich glücklicherweise einen Studienplatz an einer anderen Hochschule für den Studiengang Electronic Business bekommen. Ich habe auch ein paar Prüfungen aus meinem vorigen Studium angerechnet bekommen, da der Studiengang ja relativ ähnlich ist. Leider waren es aber nicht genügend um in ein höheres Semester eingestuft zu werden. Ich musste also wieder im ersten Semester beginnen.


    In meinem ersten Studiengang habe ich kein BAföG bekommen, da mein Vater genügend Geld verdient hat. Mittlerweile hat sich die Situation leider verändert, da mein Vater arbeitslos geworden ist. Somit müsste ich vom finanziellen Aspekt her geshen BAföG bekommen.


    Nach einigem Schriftverkehr mit dem Studentenwerk, soll ich nun ein Erklärungsschreiben verfassen in welchem steht, warum ich einen Fachrichtungswechsel vollzogen habe.


    Nun meine Frage. Kann ich, nachdem ich das erste Studium (am Ende des 3 Semesters) nicht bestanden habe überhaupt noch BAföG bekommen?


    Wäre echt super, wenn mir jemand eine Hilfe geben kann.


    Beste Grüße