Beiträge von Malve43

    Hallo!
    Habe ein großes Problem: trenne mich von Partner und habe ein gemeinsames Bankkonto - hochverschuldet.
    Habe gehofft, trotz anderer Aussagen da raus zu kommen - aber keine Chance. Da dies seine Schulden sind, will er sie auch übernehmen (ich zahle schon an meinem eigenen Konto bereits für GEMEINSAME Schulden monatlich ab), aber natürlich hat die Bank sich da nicht drauf eingelassen. Auch mein Vorschlag das Konto in zwei Einzelkonten aufzuteilen wurde abgelehnt.
    Mein baldiger Expartner wird nun ab Juni jeden Monat 200 Euro auf dieses Bankkonto einzahlen.
    Mein Problem: ich habe nicht wirklich vertrauen, dass dies auch regelmäßig geschehen wird! Er ist Brite und ich könnte mir vorstellen, dass er sich einfach auf die Insel absetzt, wenn sein jetziger Job zum September endet, er keinen neuen mehr hat, die Gläubiger ihm die Tür einrennen - ich bzw. Anwalt wahrscheinlich auch wegen Unterhaltszahlungen für kleine gemeinsame Tochter - und ich nicht mehr naiv wie das vergangene Jahr in versuche da raus zu schleusen...


    Muß ich abwarten, bis dieses Pulverfass wirklich explodiert oder gibt es nicht doch eine Möglichkeit, Rettung oder Trick, aus diesem gemeinsamen Konto rauszukommen, selbst wenn ich die Hälfte mit abstottern muß, aber auf meinen eigenen Namen?

    Hallo!!!
    Ich trenne mich von meinem Lebenspartner und wir haben ein gemeinsames Konto bei einer Bank mit hohen Schulden!


    Da er zustimmt, dass dies seine eigenen Schulden sind, will er -wenigstens für diese - gerade stehen.


    Ich zahle bereits schon selber von meinem Konto bei anderer Bank mit dem bißschen ARGE Leistungen monatlich Disporeduzierungsraten ab - auch für gemeinsame Schulden!


    Besagte Bank hat natürlich weder unseren Vorschlägen zugestimmt, dass er das Konto alleine weiter führt oder wenigstens die Gesamtsumme auf zwei getrennte Konten aufzuteilen.


    Das agreement mit der Bank ist nun monatliche Abzahlung von 200 Euro.


    Allerdings habe ich ein absolut ungutes Gefühl dabei, denn ich kann mich nicht wirklich auf diese Person verlassen und weiß auch nicht, ob im Zuge der bevorstehenden Trennung größere Streitigkeiten auftreten werden. Zusätzlich ist er noch britischer Staatsbürger und ich könnte mir vorstellen, wenn sein jetziger Job wieder irgendwann endet und die Gläubiger - und ich wegen Unterhaltszahlungen - ihm die Tür einrennen, verschwindet er irgendwann wieder Richtung England.
    Hoffe bis dahin wenigstens wieder einen Halbtagsjob zu haben - aber diese tickende Zeitbombe im Nacken beunruhigt mich ziemlig...


    Gibt es nicht doch irgendeine Möglichkeit oder Trick, dass ich aus diesem gemeinsam geführten Konto rauskomme? Würde ja wirklich auch einen part übernehmen - aber nur auf meinen Namen.


    Schuldnerberatung ist nicht - da würde er nicht hin gehen und ich alleine bringt dann ja wohl auch nichts bei einem gemeinsamen Konto, oder?


    Ich habe bereits sehr aus meiner dummen Naivität gelernt - nochmals passieren mir solche Dinge bestimmt nicht mehr!!!