Beiträge von Alex2509

    Nein, wir sind nicht selbstständig. Ich nehme mir einfach mal raus zu sagen: Einfach faire Menschen und gute Eltern.
    Wir haben ein Haus, dass finanziell noch hoch belastet ist und dass mein Mann alleine tragen wird, plus eben die zwei Großen die im Elternhaus wohnen wollen.
    Deshalb war für mich ein Anspruch von ihn auch tabu, wir dachten, wir könnten das intern regeln und somit evtl. auch irgendeine Hilfe ausschöpfen. Da habe ich fast schon ein schlechtes Gewissen.... aber es geht eben um die Kinder, wenn das Haus dabei drauf geht, sieht es ja noch schlechter aus.
    Ich gehe nachher auf die Wohngeltstelle und lass mich beraten....


    Nochwas... ich komme mir vor, als wäre ich die Einzige die null Durchblick hat!

    Ich danke dir Theo....


    Im Moment habe ich das Gefühl, dass alles kaum zu schaffen ist. Der Weg, trotz Trennung gemeinsam zu arbeiten, hätte ich mir nie so schwer vorgestellt.


    Aber da zählt wohl das Sprichwort was mir letztes Jahr hängengeblieben ist wirklich.
    Trennung in Streit ist einfach, Trennung in Liebe bedeutet Arbeit....
    wohl doch trotz Frieden in finanzieller Sicht auch so!


    Ich habe jetzt einen Termin bei einer Anwältin ausgemacht und hoffe Fakten und Zahlen zu bekommen die ich verstehe.


    Mir ist Schleierhaft wie ich Unterhalt zahlen soll, bzw. wie das mein Mann bewerkstelligen soll. Ich habe zwei Jobs für ein Appl und ein Ei und bin wirklich bereit was zu tun, hatte dennoch Hoffnung, dass mir in irgendeiner Form ne kleine Unterstützung vom Staat zusteht.


    Naja, ich denke jetzt heißt es Ruhe bewaren und Schritt für Schritt vorgehen.


    Danke nochmals!

    Punkt 1


    lese ich mir duch, ich hoffe ich verstehe es!


    Punkt 2


    Da zwei Kinder bei meinem Mann bleiben, haben wir auch dementsprechend das Kindergeld gesplittet.


    Punkt 3


    Ich rechne mit 450 Gesamtausgaben für die Wohnung. Ne detaillierte Berechnung habe ich noch keine.


    Punkt 4


    Netto

    Danke für die Info ABER..



    ... jetzt verstehe ich ehrlich gesagt gar nichts mehr. Ich muss also meinem Mann, bzw. den beiden Große auch Geld geben? Nicht dass ich das nicht möchte... um das geht es gar nicht.
    Aber wie? Was muss ich jetzt tun und vorallem, warum ist das alles so kompliziert....


    Vielleicht noch nen Tipp für dich ganz blöde Alex? ;-)

    Seit dem 1. Mai bin ich offiziell von meinem Mann getrennt und mein 7 jähriger Sohn lebt offiziell bei mir.
    Mein Mann und ich wollen uns nicht gegenseitig ausnehmen und eben deshalb zusammen arbeiten. Wir sind deshalb auf der Suche nach einer Lösung um beide über die Runden zu kommen.
    Lange Rede kurzer Sinn.


    Ich verdiene ca. 540 Euro
    Nebenjob 50 Euro
    Kindergeld für dass 3. Kind
    Unterhalt noch nicht festgelegt aber ca. 350 +/-


    Meine Wohnung kostet bei 80qm 300€ kalt.


    Wie man sieht, alles noch keine konkreten Angaben. Meine Frage: Ist das in dieser groben Form realistisch und MUSS mit mein Mann Ehegattenunterhalt zahlen?


    Fragen über Fragen.... HILFE!

    Hallo zusammen....


    ich irre hier duch´s www., um eine verständliche Erklärung für meine Fragen zu bekommen, alles ist aber absolut schwer für mich zu verstehen.


    Also, ich schieße einfach mal los, vielleicht kann mir ja jemand helfen.


    Mein Mann und ich sind ab diesen Monat ganz offiziell getrennt. Bei ihm bleiben zwei Kinder 18 und 16, beide noch schulpflichtig und ich nehme meinen 7 jährigen Sohn mit in meine neue Wohnung.
    Wir wollen uns gegenseitig nicht schröpfen und weiterhin zusammen arbeiten. Die Frage stellt sich nun einfach: Wer muss wem wieviel Unterhalt zahlen, da eben zwei Kinder beim Papa bleiben. Er ist voll berufstätig, ich nur halbtags uns somit eben der geringere Verdiener. Allerdings muss doch dann dieser Unterhalt gegen gerechnet werden?
    Versteht jemand was ich meine? Ich verstehe es nämlich selbst nicht. Ich hätte gerne die Chance auf Wohngeld, welche Angaben muss ich machen und bedeutet das, dass ich meinen Mann ausnehmen muss?


    Ich wäre so dankbar für etwas Hilfe!


    Alex