Beiträge von Stallonie

    Hallo,


    da die Mutter meiner Freundin (19) weiter weg zieht und meine Freundin im letzten Schuljahr ist, wird ihr gewährt, eine Unterkunft in der Nähe ihrer Schule zu nehmen (Bafög+Mietzuschuß), in der wir zusammenziehen. Wir machen beide ausserdem 400 Euro Jobs, sowie erhält sie noch Kindergeld.


    Nun, da ihre Mutter im Winter wahrscheinlich wieder arbeitslos wird und ihr Vater dauerarbeitslos ist kommen "Gerüchte" ihrer Mutter auf, ihr werde dann alles Geld, was meine Freundin bekommt, vom Arbeitslosengeld abgezogen und sie müsse dann zu ihr ziehen/ihr fast alles geben und die Ausbildung mehr oder weniger schmeissen. Ich habe gedacht, ich höre nicht recht? Da ich dies nicht glauben kann und als Scherz aufgefasst habe wollte ich hier mal nachfragen. Was passiert wirklich, wenn ihre Mom arbeitslos wird?


    Hoffe auf eure Antworten
    Viele Grüße

    Hallo,


    ich bin schon ganz verzweifelt, weil ich bei diesen ganzen Paragraphen und Einzelfällen nicht durchblicke. Hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen:
    Also folgendes:


    -Bin fast 26
    -Mache Schulische Ausbildung ohne Entgelt
    -Eltern beziehen Kindergeld
    -Kriege kein Bafög, da Eltern zuviel verdienen
    -Habe Wehrdienst abgeleistet
    -Möchte mit einer Freundin (18), die Bafög bezieht, zusammenziehen
    -Werde bald 400 Euro jobben


    Folgende Fragen:
    1:
    Habe ich Aussichten auf einen erfolgreichen Antrag?


    2:
    Kann man das Bafög-Geld meiner Freundin als Mietzuschuß für die Wohnung umwandeln/hernehmen und dazu mein Wohngeld?


    3:
    Wenn alle Punkte ja: Wäre eine 70qm Wohnung (3 Zimmer) für 450 Euro angemessen oder müssten wir uns in eine 30qm Wohnung quetschen?


    Ich hoffe ihr wisst was und schonmal danke!