Beiträge von chris24s

    Moin liebe Gemeinde,


    ich schildere euch mal kurz meine Situation:



    - 25 Jahre jung, ledig, keine Kinder
    - wohne "bei Mutti" im Haus, zahle nur meine eigenen
    Nebenkosten
    - Vermessungstechniker gelernt und bis Ende März
    auch in diesem Beruf gearbeitet
    - zum 01.04.2010 gekündigt
    - kein Angebot aus der Branche gefunden
    - ein Branchenwechsel war eh geplant
    - angestrebte Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel
    - Ausbildungsvertrag liegt schon zur Unterschrift vor
    - Ausbildungsgehalt Netto 350,-€, die natürlich nicht reichen


    Nun ist also eine Förderung nötig.
    Folgende Bereiche habe ich soweit schon geprüft, jedoch mit negativem Ergebnis:
    - Kindergeld
    - HatzIV-Zuschuss
    - Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)


    Der letzte Lichtblick ist das sog. Meister-Bafög.


    Weiß (!) jemand, ob ich in meiner Situation Anspruch darauf habe?



    Dank und Gruß
    Chris