Beiträge von dhana

    Hallo,
    ich wollte mir hier ein paar Infos einholen...
    Ich habe im Januar meine zweite Ausbildung zur Groß-und Außenhandelskauffrau begonnen. Davor hab ich zwei Jahre auf einer privaten Berufsfachschule staatlich geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin gelernt. Zur Zeit wohne ich bei meinem Freund. Da die Beziehung aber so gut wie vorbei ist, mache ich mir nun Gedanken um eine neue Wohnung. Ich bekomme ca. 450 Euro heraus und habe einen Nebenjob (400 Euro). Ich habe keinerlei Möbel oder sonstiges. Jetzt wollte ich fragen, ob ich Anspruch auf Wohngeld habe und ob ich eventuell auch Anspruch auf Möbel etc habe? Wenn ja, wie hoch würde das Wohngeld sein? Ich beziehe keine anderen Leistungen (Bafög, BAB oder sonstiges). Ich kann und will auch nicht zu meiner Mutter ziehen. Ich bin 20 Jahre alt.
    Ich bräuchte eine schnelle, genaue Antwort.
    Vielen Dank im Voraus.
    LG Dhana

    Hallo,
    ich habe noch eine Frage: Wie gesagt möchte ich aus meinem aktuellen Vertrag raus und mich zu einem Fernstudium anmelden. Das Fernstudium möchte ich nebenbei machen und mich an der Berufsoberschule anmelden um Abitur zu machen. Falls ich für das Fernstudium kein Bafög bekommen sollte, kann ich für die Berufsoberschule Bafög beantragen? Wenn ja, wie viel kann ich da bekommen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Dhana

    Guten Tag,
    ich brauche dringend einen Rat: Ich mache seit September 08 ein Vollzeitstudium zum staatl. geprüften Übersetzer an einer Fachakademie und bekomme Studentenbafög (414 Euro - halb Zuschuss, halb Darlehen). Das möchte ich jedoch aus persönlichen Gründen abbrechen und ein Fernstudium bei der AKAD als staatl. gepr. Übersetzer machen. Das dauert in der Regel 2 Jahre. Dass ich das laufende Bafög dann abbestellen muss weiß ich, und deshalb möchte ich wissen, ob ich bei dem Fernstudium finanziell gefördert werden kann. Bafög oder sonstiges? Ich wohne in Bayern und der Hauptsitz der Fernhochschule ist in Baden-Württemberg. Wo muss ich Bafög beantragen? Habe ich überhaupt Anspruch? Wenn ja in welcher Höhe?
    Über eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dhana

    Hallo,
    ich möchte jetzt Bafög beantragen. Nur habe ich keine Lust, 100 Mal ins Bafög-Amt zu rennen, weil mir immer wieder Unterlagen fehlen? Kann mir also jemand sagen, weche Unterlagen genau ich mit ins Amt nehmen muss, damit alles beim ersten Mal klappt?
    Danke im Voraus.
    Liebe Grüße
    Dhana

    ok, das habe ich verstanden. dann bleibt mir ja nur noch die möglichkeit eines studentenkredits. wie läuft das ab? wo muss ich den beantragen? wie viel bekomme ich da? wie muss ich ihn zurückzahlen und wie viel? usw


    grüße


    dhana

    Hallo,
    also danke erst mal. Die Fachakademie kostet ca 200 Euro pro Monat. Bekomme ich dann Bafög (also die 333 Euro wie oben genannt) oder muss ich die auch zurückzahlen? Oder geht das dann nur über einen Studentenkredit? Wenn ja, wie beantrage ich diesen und wie erfolgt das mit der Rückzahlung? Erst nach 5 Jahren? Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, dass die Kosten für die Fachakademie komplett übernommen werden? Von meinen Eltern kann ich nichts erwarten... Was kann ich tun um diese Ausbildung zu machen?
    Danke im Voraus.
    Grüße
    Dhana

    Hallo,
    ich mache zur Zeit eine schulische Ausbildung zur staatl. geprüften Fremdsprachenkorrespondentin an einer Privatschule und bekomme den Höchstsatz Bafög. Im Juli 2008 bin ich mit der Ausbildung fertig. Im September 2008 möchte ich gerne weitermachen zur staatl. geprüften Dolmetscherin und Übersetzerin an einer Fachakademie. Da bin ich nach 2 Jahren fertig. Ich glaube das zählt als Studium. Meine Eltern sind bekommen beide Hartz IV und sind geschieden. Ich lebe noch zu Hause. Das Schulgeld für die Fachakademie beläuft sich auf ca 200 Euro pro Monat. Bekomme ich da Bafög? Wenn ja, muss ich es zurückzahlen? Was für Möglichkeiten habe ich? Habe gehört, dass man es zur Hälfte bezahlt bekommt und die andere Hälfte muss man innerhalb von 5 Jahren zurückzahlen - bin mir da aber nicht sicher... Wäre schön wenn mich jemand aufklären könnte....
    Danke im Voraus.
    Grüße
    Dhana

    Die Wohnung liegt ca 25 km von dem Haus meiner Mutter entfernt. Habe ich dann überhaupt eine Möglichkeit auszuziehen? Also ich meine, wenn ich nicht genug Einkommen habe, um die Miete zu zahlen. Habe mal gehört, dass ich vor meinem 25. Geburtstag überhaupt nicht ausziehen darf, wenn meine Mutter Hartz IV bekommt und ich in der Hartz-IV-Gemeinschaft lebe?
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Liebe Grüße
    Dhana

    Hallo,
    ich bin 18 Jahre alt und mache seit September 2006 eine schulische Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Im Juli 2008 werde ich fertig sein. Für diese Ausbildung bekomme ich 192 Euro Bafög, was die Schulgebühren (220 Euro/Monat) nicht komplett deckt. Nächstes Jahr möchte ich gerne weiter mit Fremdsprachen zu tun haben und will deshalb an einer Euro-Schule eine 3-jährige Ausbildung zur staatl. geprüften Dolmetscherin und Übersetzerin machen. Diese Ausbildung kann man nur mit dem erlernten Beruf der Fremdsprachenkorrespondentin oder mit Abitur antreten. Nun wollte ich mich erkundigen, ob ich für meine neue Ausbildung Anspruch auf Bafög habe und wie dieser aussieht. Bekomme ich überhaupt Bafög? Wenn ja, muss es zurückgezahlt werden? Kenne mich da gar nicht aus... Wird da auch miteingerechnet ob ich noch daheim wohne oder allein? I need some help!
    Liebe Grüße
    dhana

    Guten Tag,
    zur Zeit mache ich eine schulische Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Da bekomme ich 192 Euro Bafög. Dieses Geld geht jedoch komplett für meine monatlichen Schulgebühren drauf. Ich lebe bei meiner Mutter die Hartz IV bekommt. Ich möchte aber gerne aus persönlichen Gründen ausziehen. Einkommen habe ich nur 100 Euro/Monat aus Heimarbeit. Habe ich einen Anspruch auf Wohngeld? Was habe ich noch für Möglichkeiten? Wie würde der Anspruch sein wenn ich zur meinem Freund, der eine eigene Wohnung besitzt, ziehen würde? Bitte helft mir!
    Liebe Grüße
    Dhana