Beiträge von WhiteShark

    Du musst also einmal alle 1-2 Monate 25km zur HWK und zurück fahren?
    Warum sollst du da in einem Wohnheim schlafen, wegen nur 25km?


    25km sind bei 20cent pro Km lediglich 5€, bzw 10€ hin und zurück an Kosten.


    Wenn das alle 1-2 Monate stattfindet und du 6€ im Monat zusätzlich bekommst passt das doch.


    Verstehe nicht wo das Problem liegt.

    Guten Abend,


    ich beziehe momentan seit Dez09 alg2, da ich mein Informatikstudium im September09 nach 2 Jahren abgebrochen habe.
    Im September 2010 fange ich eine Ausbildung an und bekomme 550€ Vergütung.
    dies reicht mir aber nicht zum leben, da ich alleine wohne und 367€ Miete + Heizung (Kosten noch unbekannt, erst am 1.3. eingezogen).
    zudem entstehen mir Fahrtkosten in höhe von circa 360€ im Monat um zum Ausbildungsbetrieb zu gelangen (90km hin+zurück).


    Ich habe nun BAB beantragt, da in der Ausbildung Hartz4 nur in Härtefällen möglich ist. Dort wird nun ein Einkommensnachweis meiner Eltern verlangt.
    Ich bin allerdings zum Ausbildungsbeginn bereits 25 Jahre alt, wodurch die Unterhaltspflicht im Grunde vorbei sein sollte.


    Desweiteren könnte es passieren, das ich kein BAB bekomme, da ich bereits eine Ausbildung zum informationstechnischen Assistenen abgeschlossen habe. Allerdings existiert dieser Beruf nur auf dem Papier und man kann damit keine Festeinstellung bekommen.
    Aus diesem Grund hoffe ich, das der Antrag auf BAB trotzdem klappt und Eltern wirklich mit 25 nicht mehr unterhaltspflichtig sind.



    Falls der Antrag aber abgelehnt wird, bleibt nur Härtefall Hartz4, da Mietzuschuss ein zu geringer Betrag ist um meine Kosten decken zu können. Bei BAB werden ja zumindest die Fahrtkosten eingerechnet.
    Wie mache ich dann meine Ansprüche gegenüber der Arge geltend?
    Hab ich ggf noch Anspruch auf Prozesskostenhilfe, falls ich Hartz4 oder BAB einklagen müssten?



    Vielen Dank schonmal


    Mfg