Beiträge von polly

    Ich empfange seit ein paar Monaten Bafög und bin mir durch die vielen Forumbeiträge sicher, dass ich aus der Vermögensprüfung im nächsten Jahr nicht heil herauskomme. Deswegen möchte ich natürlich am besten alles "rückgängig" machen um der Vermögensprüfung aus dem Weg zu gehen und damit ganz besonders Bußgeld bzw. Betrugsvorwurf vermeiden.

    Hallo!
    Hier ein etwas spezielles Anliegen...
    Gemäß dem Fall jemand hat vor ein paar Monaten Bafög beantragt und auch schon erste Zahlungen erhalten, gibt es für ihn die Möglichkeit, diesen Antrag quasi zurückzuziehen und im gleichen Atemzug natürlich auch die bereits geleisteten Zahlungen zurückzuzahlen?
    Wenn ja, ist dazu eine Begründung notwendig?
    Danke für die Antworten!

    Hallo!
    Was ist eigentlich, wenn ich zum Zeitpunkt der Antragstellung unter dem Freibtrag liege, Bafög bewilligt bekomme und mir im Laufe der zeit etwas anspare? Gilt nur der Tag der Antragstellung? Muss ich es melden sobald ich im Bewilligungszeitraum über dem Freibetrag lande?
    Danke für eure Antworten!

    Hallo!
    Mein Freund (Angestellter) und ich (Bafög-Bezieher) "parken" unsere Ersparnisse auf einem gemeinsamen Tagesgeldkonto auf meinem Namen. Mit diesem Konto liegen wir gemeinsam über dem Bafög-Freibetrag. Wie ich gelesen habe, gehört rein rechtlich nun das gesamte Vermögen mir. Was ist aber gemäß dem Fall, dass ich anhand von Kontoauszügen nachweisen kann, dass mein Freund den Großteil des Geldes überwiesen hat und mein Vermögen damit unter dem Freibetrag liegt? Spielt das überhaupt eine Rolle?
    Danke für eure Antworten!!