Beiträge von Andy61

    Du brauchst als Mindesteinkommen den Regelsatz Sozialhilfe plus Warmmiete und davon 80 % einschl. des etwaigen Wohngeldes Nur dann hat Dein Antrag Aussicht auf Erfolg.


    Im übrigen suchst du hier wohl Ratschläge wie Du am meisten Sozialleistungen raushilen kannst. Dafür gibts von mir keine weiteren Antworten. Rechnen kannst Du ja wohl selbst.

    klar ist eis eine zweite Ausbildung aber beim BAFöG bleiben die Eltern nur dann außen vor, wenn jemand entweder nach dem 18 Geburtstag 5 Jahre sozialversicherungspflichtg gearbeitet hat oder eine 3 jährige Ausbildung hat und danach noch 3 Jahre erwerbstätig war. Diese Zeiten erfüllst Du nicht und damit wird beim BAföG das Einkommen Deiner Eltern herangezogen als Berechnungsgrundlage.

    Deine Ex Frau kann eine Beistandschaft beim Jugendamt einrichten muss sie aber nicht.
    Die Titel sind vorformuliert zu achten wäre nur auf die Befristung bis zur Volljährigkeit.
    Erstellst Du den Titel nicht freiwillig und zahlst naturlich auch entsprechend so kann sie Dich verklagen und das wird richtig teuer.

    nein es gibt keine andere Lösung. Auf den Titel hat die Mutter der Kinder einen Anspruch und der kann sogar gerichtlich durchgesetzt werden.
    Außerdem hast Du alles zu tun um den Mindestunterhalt für Deine Kinder zu zahlen Nebenjob etc.

    Also bekommst du aufgrund des Einkommens Deiner Mutter weniger BAföG . Tja dann muss Deine Mutter Dir den Aufstockungsbetrag geben. Dein Vater muss erst mal die jüngeren Kinder und seine Ehefrau die ja wegen der Kinder nicht arbeiten gehen kann ernähren. Du würdest ja aufgrund seines Einkommens vollen BAföG Satz bekommen.


    Im übrigen bist Du volljährig und mit der allgemeinen Schulausbildung durch, damit stehst Du im Rang hinter den minderjährigen Kindern, dass ist so geregelt und auch richtig so, schließlich könntest Du Dir noch nebenher einen Job suchen, das können die minderjährigen Halbgeschwister nicht.

    JA kostet nix und außerdem die können auch nur nach den Bestimmungen rechnen. Was der Notar da an Vorteil bieten soll kann ich nicht erkennen.
    Achte aber darauf, dass der Titel befristet wird bis zum 18 Geburtstag des Kindes.
    Übrigens egal ob Notar oder JUgendamt, pfänden kann die Mutter mit jedem Titel von beiden wenn Du nicht zahlst.


    Gruss Andy

    stopp das stimmt nicht.
    minderjährige Kinder gehen Dir im Rang vor d.h. Dein Vater kann von seinem Einkommen erst mal den Unterhalt für die minderjährigen priviligierten Kinder abziehen bevor er für Dich zahlen muss. Außerdem hat er Dir gegenüber einen höheren Selbstbehalt.
    Deine Mutter ist Dir gegenüber übrigens seit Volljährigkeit auch barunterhaltbspflichtig.
    Warum bekommst Du nur 70 € BAföG ? von welchem Elternteil wurde denn da wieviel Einkommen angerechnet ? Oder hast Du selbst auch noch anrechenbares Vermögen ?
    Wurden die jüngeren Kinder bei Deinem BAföG Antrag berücksichtigt ?


    Gruss Andy

    Du musst BAB beantragen nur dann kann geprüft werden wie hoch Dein Unterhaltsanspruch ist.
    Anspruch auf Kindergeld während der Ausbildung hast Du auf alle Fälle solange Du unter 25 bist und weniger als 7-680 € netto verdienst.
    Das zusammen mit der Ausbildungsvergütung nach Abzug von 90 € Taschengeld wird von Deinem Bedarf abgezogen. Das was dann noch bleibt müssen beide Elternteile im Verhältnis ihrer Einkünfte zahlen.
    Deinem Vater kannst Du sagen dass es in seinem eigenen Interesse ist seine Einkommensverhältnisse zum BAB Antrag nachzuweisen.

    als Schüler eines Gymnasiums hast du nur dann Anspruch auf BAföG wenn der Weg von der elterlichen Wohnung zur Schule täglich mehr als 2 Stunden beträgt und Du deshalb ausziehen musst.
    Probleme zuhause werden beim BAföG leider nicht berücksichtigt. Es geht einzig und allein um die Wegzeit.


    Gruss Andy