Beiträge von Wolfgang63

    Also bin ich nicht allein mit meinem Problem. Kämpfe seit einem halben Jahr für mein Kindergeld. Jeder Sozialschmarotzer bekommt unterstützung. Nur den es zu steht nicht. Bei meinem letztem Gespräch mit der Kindergeldkasse wurde ich einfasch weg gedrückt, nur weil ich sagte, dass ich mir langsam verarscht vorkomme. Schicke bitte alle Unterlagen per Einschreiben, notiere dir den Namen der Sachbearbeiterin jedesmal. Du wirst nur vertröstet in der Hotline. Alles inkompetente mitarbeiter. Solltest du länger wie drei Monate warten, Beschwerde direkt an den Amtsleiter.

    Der Antrag entspricht nicht den Anspruchsvorraussetzungen des§ 32 Abs. 4 EStG.
    Wortwörtliche Begründung: Ihr oben genanntes Kind kann jedoch nicht mehr berücksichtigt werden, weil diese besonderen Anspruchsvorraussetzungen nicht erfüllt sind.
    Das Kind hat eine Beschäftigung aufgenommen die den Anspruch auf Kindergeld ausschließt § 32 Abs. 4 S. 1 Nr.1 EStG.

    Meine Tochter ist 18 und Ausbildungssuchend. Bei der Agentur für Arbeit gemeldet, nimmt an Maßnahmen teil und hat leider Gottes auf eine Menge Bewerbungen nur Absagen bekommen. Seit 5 Monaten übt sie einen Minijob aus ( 391€ Netto )minus 89€ Bahntiket. Im September 09 wurde ein Antrag auf Weiterzahlung des Kindergeldes beantragt. Im Januar 10 wurde er abgelehnt. Es wurden alle Bescheinigungen und Nachweise eingereicht. Der Einspruch läuft. Welche Chancen habe ich?