Beiträge von Mam

    Ich habe ein mehrfaches Problem, ich wollte seit ich mein Abitur habe studieren.
    Nach dem Abitur machte ich ein Jahr ein Freiwilliges Soziales Jahr. Um die Wartezeit zu überbrücken arbeitete ich als Kinderpflegerin noch ein Jahr,in dem ich schwanger wurde.


    Meine Tochter und ihre Schwester kamen im Abstand von zwei Jahren zur Welt, ich war von Anfang an alleinerziehend.


    Als die jüngste Tochter in den Kiga kam, mit 3 Jahren, machte ich eine Umschulung, die durch das Amt gefördert wurde, da ich ohne Ausbildung nicht vermittelbar war.


    Eigentlich wollte ich studieren, aber da meine Tochter häufig krank ist (Kinder-Asthma) traute ich mir das damals nicht zu.
    Kleine Kinder sind häufig krank und ich wollte das Bafög nicht "verschwenden", wenn ich vielleicht nicht in der Lage wäre, dieses Studium durchzuziehen.
    Ausserdem ging es mir damals psychisch nicht besonders gut, Vater der Kinder ist gewalttätig, etc. Trennung ist seit einiger Zeit abgeschlossen!


    Nun kommt meine kleine Tochter im Herbst in die Schule und ich werde im Oktober 31 Jahre als.


    Ihr Kinder-Asthma ist weg und ich fühle mich endlich auch psychisch in der Lage zu studieren. Beide Kinder sind in Hort und Schule ganztags betreut und ich weiss, dass ich es nun schaffen kann.


    Wie sieht es nun aus, da ich zwischendurch die Umschulung absolvierte, kann die Bewilligungsstelle für Bafög argumentieren, ich wäre schon früher in der Lage gewesen das Studium zu beginnen?


    Seit Ende der Umschulung jobbe ich, da ich keinen Job in dem gelernten Beruf finde,... (Problem: Angst der Chefs mich Vollzeit einzustellen, wegen alleinerziehend und zwei Kindern,...)


    Beide Kinder sind noch unter 10. Somit war die Umschulung nur ein Umweg, um nicht völlig von HartzIV leben zu müssen, oder?
    Ich bin alleinerziehend, da dürfte eine Vollzeit-Arbeit doch ausgeübt werden, oder hätte ich sofort studieren müssen und vielleicht das Studium im Zweifelsfall wieder aufgeben müssen?


    Bitte gebt mir einen Rat und helft mir herauszufinden,ob ich überhaupt einen Anspruch auf Bafög habe!