Beiträge von Lilith0107

    Hallo,


    danke erstmal für die Antwort.


    Also meine genauen Zeiten:


    01.09.2006 - 28.08.2009 Ausbildung Fachangestellte für Bürokommunikation


    und


    31.08.2009 - halt Ausbildungsbeginn (6.8.2012).


    Ich könnte höchstens mit Glück wenn der AG mitmacht, einen Aufhebungsvertrag zum 31.08.2012 machen und dann die letzten 4 Wochen Urlaub nehmen um da schon die Ausbildung zu beginnen. Dann hätte ich bis dahin volles Gehalt und eigentlich dürfte dann dem BAföG nix mehr entgegenstehen!?


    Aktuelles Gehalt liegt bei ca. 2060,- Brutto.


    Gruß
    Lilith0107

    Liebe LeserInnen,


    ich hätte eine kurze Frage bezüglich der Anrechnung meiner Erwerbstätigkeit:


    Um Elternunabhängiges BAföG zu erhalten, muss z. B. eine 3 jährige Ausbildung sowie 3 Jahre Erwerbstätigkeit vorliegen.


    Nun möchte ich gerne zum 4.8.2012 eine Ausbildung zur Erzieherin machen.


    Die Voraussetzung der Ausbildung habe ich erfüllt. Jetzt zu meiner Frage: Meine Erwerbstätigkeit begann am 31.08.2009. Kann das BAföG-Amt jetzt sagen, dass ich keinen Anspruch habe, weil mir knapp ein Monat fehlt? Und wie sehe es aus, wenn ich für den ersten Monat kein BAföG beantrage, einen Monat 400Euro-Job mache und dann erst ab September beantrage?


    Für Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar!


    Viele Grüße
    Lilith0107

    Hallo an alle!


    Ich war hier eine zeitlang nicht mehr im Forum aktiv, nachdem ich vorerst meinen Traum vom Beruf Erzieherin aufgeben musste, da mir mit dem elternabhängigen BAföG monatlich "nur" 90€ zugestanden hätten. :(


    Jetzt habe ich mich nochmal schlau gemacht bzgl. des elternunabhängigen BAföGs und siehe da:


    3 Jahre Ausbildung + 3 Jahre Erwerbstätigkeit und schon erhält man BAföG elternunabhängig!?


    Nun zu meiner Frage:


    Meine 3 Jahre Ausbildung habe ich bereits absolviert und bin nun 1,5 Jahre voll berufstätig. Wenn ich jetzt schwanger werden würde und die nächsten 1,5 Jahre mich zu Hause um mein Kind kümmere, wird das angerechnet oder nicht? Jedenfall verstehe ich den Satz :


    "Unabhängig von diesen Regelungen zur Erwerbstätigkeit werden folgende Tätigkeiten berücksichtigt:


    * die Haushaltstätigkeit eines Elternteils, der zumindest ein Kind unter zehn Jahren oder ein Kind, das behindert und auf Hilfe angewiesen ist, im eigenen Haushalt zu versorgen hat" so.


    Oder wird nur angerechnet solange ich Elterngeld kriege? :confused: Wäre für jede Antwort überaus dankbar!


    Viele Grüße
    Lilith0107

    Hallo liebe Leute,


    ich habe eine dringende Frage:


    ich habe letztes Jahr Ende August meine Ausbildung zur Fachangestellten für Bürokommunikation abgeschlossen und wurde vorerst für ein Jahr übernommen (bis September 2010). Nun möchte ich aber ganz gerne im September die Ausbildung zur Erzieherin beginnen, bin jedoch unsicher, ob ich überhaupt einen Anspruch auf BAföG habe. Sollte dies nicht so sein, kann ich die Ausbildung nicht machen :(


    Also wie folgt:


    Ich werde dieses Jahr 22, wohne seit 2007 nicht mehr bei meinen Eltern und habe wie gesagt die 3 jährige Ausbildung abgeschlossen.


    Nun meine Frage, ob ich an der Fachschule elternunabhängig Anspruch auf BAföG habe oder ob meine Eltern da mit reinzählen. Kann außerdem gesagt werden, dass ich wieder zu meinen Eltern muss, weil ich unter 25 bin oder spielt das keine Rolle? Meine Wohnung liegt auch noch 5 Hausnummern weiter entfernt von der Schule als die meiner Eltern, ist das für den Antrag relevant?


    Habe bereits das BMBF, BVA und Amt für Ausbildungsförderung angeschrieben und die Infos waren eher mau. BMBF hat mir Gesetzestexte kopiert und gemeint soll mich woanders hinwenden. BVA fühlt sich nicht zuständig, soll mich ans Amt für Ausbildungsförderung wenden und die erzählen mir nur welche Anträge ich ausfüllen soll :(


    Wäre für hilfreiche Infos sehr dankbar!


    Viele Grüße
    Lilith0107