Beiträge von Blaise

    PS: Ich hab gerade gelesen, dass dafür das Bundesverwaltungsamt zuständig ist und die Rückzahlung nach 5 Jahre nach Ende der Förderungshöchstdauer beginnt.
    Damit muss ich das Geld ja so oder so dieses Jahr zurückgeben.

    Hallo!


    Ich werde dieses Jahr eine schulische Weiterbildung (Techniker) beginnen und möchte dafür Meister-Bafög beantragen. (Schülerbafög macht keinen Sinn: Eltern verdienen zuviel, möchte denen aber nicht wieder auf der Tasche liegen).


    Ich habe vor 5 Jahren bereits zwei Semester an einer Uni studiert (und angebrochen, weil es nicht meinen Vorstellungen entsprach) und somit ein Jahr lang Bafög bekommen. Wie ich hier schon mehrfach gelesen habe, bekommt man das Meisterbafög erst, wenn man ausstehende, anderweitige Bafög-Bezüge zurückgezahlt hat.
    Ist dies bei mir auch der Fall und wenn ja, wohin sollte ich mich wenden um das Ganze erledigt zu haben, bevor ich im Sommer mit der Schule beginne?


    Vielen Danl für eure Hilfe!
    LG
    Blaise

    Ah okay, alles klar. :)


    Ansich tendiere ich natürlich dann eher zum Schüler-Bafög, aber das muss ich dann mal mit meinen Eltern verhackstückeln, inwiefern sie dazu bereit sind mich noch einmal zu unterstützen.


    Mehr als 5200 Euro besitze ich nicht, das ist also schon mal nicht entscheidend für mich.


    Vielen Dank für deine Antworten, sie haben mir schon ein ganzes Stückchen weitergeholfen.


    Frohes, neues Jahr übrigens. ;-)

    Bis die Schule im August anfängt, habe ich 18 Monate fest angestellt gearbeitet (12 Monate Berufserfahrung sind Voraussetzung für die Zulassung zur Fachschule).


    Großes Vermögen habe ich nicht, aber sei mir nicht böse, wenn ich das nicht so genau hier ausbeiten möchte. ;-)


    Sehe ich es richtig, dass Schülerbafög zu 100% bezuschusst wird, was für mich dann ja günstiger wäre als Meisterbafög?


    Wie genau berechnet sich das Schülerbafög? Ich nehme an es ist elternabhängig? Könnte also sein, dass ich dann kein Bafög bekomme? (Mein Bruder studiert derzeit noch, ist aber eventuell bis zu meiner Schule fertig)

    Hallo!


    Irgendwie sehe ich gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, deswegen möchte ich euch fragen, welche Art von Bafög ich beantragen kann?


    Zu meiner Person: Ich habe eine Ausbildung als Bauzeichnerin gemacht und möchte nun dieses Jahr eine Weiterbildung zur Technikerin in Vollzeit (2 Jahre) an einer Fachschule machen. Ich bin 25 Jahre alt und lebe in einer eigenen Wohnung.


    Nun ist mir nicht ganz klar, welche Möglichkeiten ich nun habe. Meisterbafög käme wohl auf jeden Fall in Frage, aber was ist mit Bafög bzw. Schülerbafög?


    Ich hab gelesen, dass "Fachschule mit der der Voraussetzung der vorherigen Berufsausbildung wird ohne weitere Voraussetzungen mit Schülerbafög gefördert."


    Würde mich über ein wenig Licht im Dunkeln freuen. Danke!


    Blaise