Beiträge von westraucher

    erst mal ein freundliches hallo in die runde,


    also ich geh mit 26 noch mal zur Fachschule um mein Fachabitur nachzuholen (sonst ist die Karriere Leiter in den meisten unternehmen schnell beendet)


    in der Wohnung in der lich mit meiner WG Partnerin wohne
    zahle ich ca.250€


    ich bekomme : 530€ BAföG
    und sie so ca. 1200€ (was ja auch nicht der Brüller ist)
    also habe ich mal in meiner Stadt angerufen
    und nachgefragt ob ich wohngeldberechtigt bin:


    da wir zusammen mehr als 1200€ im Monat zu Verfügung haben bin ich/wir nicht
    Wohngeld berechtigt. meine frage: stimmt das?
    ich kann ja nicht über das Geld meines WG Partners verfügen.


    mfg
    Westraucher

    erst mal ein freundliches hallo in die runde,


    ich bekomme elternunabhängiges BAföG mit ca. 530€ . Es ist aber zu einfach zu wenig. Ich bezahle schon 300€ miete dazu kommen noch Handy, Rechtsschutzes. , Auto(was schon recht günstig ist und ich kaum fahre), und die Krankenvers.
    wenn ich alles zusammen rechne komme ich auf ca. 650€, ich mach also jeden Monat miese.
    einen 400€ Job kann ich nicht annehmen da ich zwischen der schule (bis ca. 16uhr), lernen und meiner Nachhilfe kaum zeit habe.


    Was kann ich tun, um noch ein paar Euros zu bekommen?
    Ich bin für jeden tipp oder jeder Hilfe dankbar.


    mfg
    Jörg (Westraucher)