Beiträge von racer

    Reg dich nicht auf Hoppel, das war nicht bös gemeint oder sowas in der Art. Mich persönlich hat nur die Formulierung verwirrt.


    Und überhaupt, du reagierst etwas zu gereizt, merkt man auch in anderen Therads..Sozialarbeiter? )) (auch das ist SPAß!!)


    Ne, die Frage zum "Angestelltsein" war ernst gemeint - vllt wirst du ja bezahlt dafür, dass du das Forum moderierst. Wenn, wäre es eine tolle Dienstleistung, kann man nur bewundern.


    Naja, wie dem auch sei, viel Spaß noch bei deinem trostlosen Alltag und nimm ne Baldriantablette, die wirken manchmal Wunder ;)


    Bis denne


    Grüße
    Alex

    Nein, man errechnet die fehlende Summe zum Mindesteinkommen, was nach Definition erreicht werden sollte.


    In dieser "einfachen" mathematischen Gleichung ist das Mindesteinkommen nämlich das "Nettoeinkommen" und am Ende sollte 0 rauskommen, dann ist das Mindesteinkommen "stimmig".


    Aber das soll ja nicht das Problem sein, einigen wir uns auf "das zusätzlich erforderliches Mindesteinkommen" ? ;)
    Und ich korrigiere mich : es könnte irreführend sein :)


    Bist eigentlich der angestellte Moderator in dem Forum oder warum antwortest du auf jeden Post?


    Grüße
    Alex

    Tut mir leid, dass ich auch ein neues Thema eröffne, habe nichts vergleichbares gefunden.. Also die Situation:


    1Person: ~500€ Bafög +400€ Nebenjob+154€ Kindergeld


    2Person: 3 Monate Lang 750€ Praktikum, danach nichts, +154€Kindergeld
    Im 4. Monat beliebiges Nebenjob möglich (Monatlich 200€-600€ - kann sich aussuchen),Bafög Höchstförderungsdauer überschritten-kein Anspruch.


    WG/Wohnung: KM:350 NK:70 Strom:50, 60qm
    Beide Studentenversichert : 50€/Monat und Person


    Besteht der Anspruch auf Wohngeld bei Person2?Ab wann?
    Ist es relevant, ob die beiden ein Paar sind?
    Spielt das Einkommen der Person1 eine Rolle?


    Vielen Dank im Voraus

    Die Angaben sind irreführend:


    359 € (unter bestimmten Umständen auch nur 287 €) + Warmmiete + Strom + ggf. Kosten Krankenversicherung + ggf. Studiengebühren - Nettoeinkommen - fiktives Wohngeld = erforderliches Mindesteinkommen???


    Du meinst wohl dass dier Punkte mit +
    deckungsgleich mit der Punkten mit -
    sein sollen?


    Also das (Einkommen + eventuelles Wohngeld) die Ausgaben decken sollte?


    MfG Alex