Beiträge von Absolvent1478

    Einnahmequele und ein bestimmtes Vermögen? Wenn die vorhanden wären, bräuchte man doch keine Unterstützung? Um welche Beträge handelt es sich dabei? Wie groß bzw. klein muss die Einnahmequelle bzw. das Vermögen sein?
    War heute bei der Antragsstelle. Die Sachbearbeiterin sagte genervt, da ich bei meinen Eltern wohne wären die dazu verpflichtet mich finanziell zu unterstützen. Höchstens dürfen meine Eltern Wohngeld beantragen. Wenn ich keine Eltern hätte, müsste ich dann auf der Strasse leben? Ist es nach der Gesetzeslage so selbstverständlich dass man im Alter von 31 Taschengeld von Eltern erhält, wenn man sich dazu entschlossen hat weiter zu studieren statt dem Amt auf der Tasche zu liegen?

    Welche finanzielle Unterstützung würde ich denn bekommen? Muss schliesslich auch auf die privaten Krankenversicherung wechseln, da das Arbeitsamt auch diese Kosten nicht übernimmt. Bleibt nur arbeiten als Lösung? Wenn ich arbeitslos bleibe, müsste mir das AA auch ALG1 zahlen und übernehmen auch Weiterbildungskosten wie SAP für mehrere tausend Euro. Wo bleibt da die Logik oder Motivation sich um eine Stelle zu bemühen oder engagiert weiter zu bilden? Als Arbeitsloser bin ich finanziell sehr gut abgesichert und als Student erhält man garnichts!

    Hallo,


    nach meiner Kündigung habe ich mich entschlossen ein Zweitstudium anzufangen um die Zeit in der Arbeitslosigkeit effektiv zu nutzen. Studiert und beendet habe ich Wirtschaftswissenschaften. Habe einen Anspruch auf ALG1, allerdings wird dieser nicht gemehmigt, da man lt. Gesetz als Student kein ALG 1+2 erhält. Bekomme höchstwahrscheinlich auch kein BAföG. Derzeit wohne ich bei meinen Eltern, wobei mein Vater bereits in Rente ist. Bleibt die Frage wer mich bei meiner Miete(Untermiete) und meinen Lebensunterhalt unterstützt. Taschengeld und finanzielle Unterstützung von meinen Eltern zu verlangen ist unzumutbar. Habe ich somit Anspruch oder eine Chance Wohngeld zu erhalten? Danke vorab für die Antwort(en).

    Hallo,


    ich habe mich nach meiner Kündigung entschlossen auf Lehramt zu studieren. Als Student entfällt mein Anspruch auf ALG1. Vorher habe ich Wirtschaft studiert und beendet. Zur Zeit wohne ich bei meinen Eltern, wobei mein Vater eine Teilzeitrente erhält. Finanziell habe ich Miete und Lebenshaltungskosten dennoch zu zahlen. Da ich als Student weder ALG1 noch ALG2 bekomme, wäre meine Frage ob ich wenigstens Anspruch auf BAföG habe? Vorab danke für die Antwort(en).