Beiträge von MöchtegernStudent

    Hallo zusammen,
    meine Situation sieht wie folgt aus. Ich mache z.Z eine Ausbildung im dritten Lehrjahr und werde Ende Januar fertig. Nach dieser Zeit wird mein Familienhaushalt aufgelöst, wegen Scheidung der Eltern, meine Mutter ist bereits ausgezogen und mein Vater hat es auch vor. Wenn ich weiter zuhause wohnen bleiben will müsste ich also mit meinen Brüdern die Raten und laufenden Kosten des Hauses mitbezahlen. Ich habe dies aber nicht vor und möchte in eine größere Stadt ziehen und dort mein Abitur nachmachen um danach studieren zu können. Ich bin 22 Jahre wenn ich die Ausbildung abgeschlossen habe. Jetzt meine Frage, ich muss die Wohnung bzw. ein Zimmer in einer WG finanzieren. Welche mittel stehen mir in diesem Fall zu ? Ich habe gehört das nach der Erstausbildung die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig sind und der Staat die Kosten für eine Unterbringung übernehmen muss. Das ist leider alles kompletttes Neuland für mich, und daher weiß ich nichtmal wo ich etwas beantragen soll. Weiter in meinem Elternhaus wohnen zu bleiben wäre vermutlich nicht billiger als ein Zimmer einer WG, da ja doch einiges an Kosten zusammenkommt.


    Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt.