Beiträge von Shazadi

    Hallo,
    habe wegen einer Behinderung die Förderungshöchstdauer überschritten und mir wurde dafür im ersten Semester der Überschreitung (das 11.) Bafög als Vollzuschuss gezahlt. Die Behinderung wurde also anerkannt.


    Dann aber wurde mir Bafög nur noch als Volldarlehen in Form eines Studienabschlußdarlehens gezahlt aber das ist, soweit ich das jetzt verstanden habe, doch nur für diejenigen, die NICHT wegen einer anerkannten Behinderung die Förderhöchstdauer überschreiten?


    Die Behinderung ist weiterhin vorhanden und hat sich sogar noch verschlimmert seit dem 11. Semester.


    Die weitere Verlängerung kam auch deswegen und das hab ich meinem SB vom Bafög Amt auch gesagt. Nun habe ich ein Riesendarlehen an den Hacken mit ca 6000 Euro.... das hätte doch ein Zuschuss sein sollen, kann man da jetzt noch was machen? Das Ganze ist schon eine Weile her aber die Schulden verfolgen mich ja trotzdem.:(

    Hallo,
    ich liege mit meinem HartzIV Bezug von 680 Euro monatlich über der Einkommensgrenze für Kindergeld (für erwachsene behinderte "kinder").
    Kann es sein, daß man zuviel HartzIV bekommt, nur weil man in einer Gegend mit hohem Mietniveau wohnt?
    Es wäre schon abstrus wenn das "Amt" auf den Trichter käme, ich könne mich selbst unterhalten obwohl ich HartzIV bekomme, nur "leider" 40 Euro zuviel (deswegen kann ich mich ja noch lange nicht selbst unterhalten).


    Oder werden da noch Werbungskosten (obwohl arbeitslos) und Behindertenfreibetrag von abgezogen?
    Bin "leicht" verunsichert.