Beiträge von weazel21

    Ich bin total verzweifelt - studiere im 4. Semester Angl. und Amerikanistik auf master und hätte im Sommer Zwischenprüfung gehabt. Da hatte im Juni mein allerbester Freund einen schweren Unfall mit Hirnverletzungen (liegt noch im Koma) und meine heißgeliebte Oma starb im Juli am Herzinfarkt. Sie wurde noch operiert,a ber am Ende hat es nicht gereicht. Nachdem wir ufgrund der Pflegesituation im Krankenhaus nahmittags die Tabletten der Oma im Bett fanden, waren wir ständig an ihrer Seite (ca. 3Wochen). Meine Mutter ist selbst EU-Renterin und entsprechend schnell an ihre Grenzen gelangt. Ich war fix und fertig und wurde am 1.6-30.7. krankgesschrieben. Während dieser Höllenzeit hätte ich also unmöglich Zwischenprüfung machen könne-die will ich jetzt halt im 5. Sem. machen. Auf dem Amt wurde mir geraten, eine Urlaubssemester einzureichen(rückwirkend) augrund der Situation wurde dies auch bewilligt. Wie geht das jetzt aber mit dem Bafög weiter? Ich habe ja eigentlich durchstudiert bis zum 1.6. , muss ich jetzt trotzdem das ganze Geld zurückzahlen oder nur ab 1.6.? Gilt das Rückzahlen auch wenn ich nicht mehr als 3 Monate krank war? Aufgrund er hohen Beerdigungskosten sind wir jetzt schon weit über unsere Verhätlnisse belastet und jetzt fehlt auch noch das Bafög und die Rückzahlung- ich weiß garnischt, wie das weitergehen soll... Bitte versucht mir zu helfen, will auf jeden Fall fertig studieren, habe aber Angst, wie ich wo agieren soll.. liebe grüße an alle weazel 21

    Hallo Klausi, ich brauche mal dringend deinen rat... lese hier schon länger mit und du hast hier scheinbar voll den durchblick.. wird etwas länger-sorry, aber vielleicht kannst du mir trotzdem helfen.


    Bin seit Geburt meines Sohnes alleinerziehend und bekomme aufgrund Verschwinden des Vaters ins ausland nie Unterhalt (nicht auffindbar). Hat auch nix gemacht, da ich voll erwerbstätig war und für uns beide gut sorgen konnte. Bin dann leider seit 2003 erwerbsunfähig und erhielt nach Gerichtsverfahren Eu-rente von netto 1.084,-- eur und eine private Eu Rente von einer Versicherung, die als Abfindung (Gericht) in monatsraten ausgezahlt wird in Höhe von 1.000 Eur im Monat, allerdings nur bis zur Höhe der Abfindung - sollte für mich laut gericht keine Steuerpflicht ergeben, da der Vertrag Bestandsschutz (abgeschlossen 2001) hätte.
    Inzwischen habe ich ein uraltes Haus meiner Mutter übernommen, wo ich erhebliche Reparaturen vornehmen muss, damit es nicht zusammenfällt und jetzt will mein Sohn Magister studieren.
    Er wohnt auch noch bei mir, aber hat er trotzdem noch ein bisschen Anspruch oder nicht? Wenn ich jetzt meine Abfindung für sein Studium vergeige, habe ich ja selbst im Alter nichts mehr (Pflege etc etc). Wollte mich eigentlich damit später selbst versorgen, deshalb wäre halt das Bafög wichtig -


    Vielen vielen dank für deine schnelle Antwort...


    mfg weazel 21