Beiträge von eisschnutchen

    --------------------------------------------------------------------------------


    Hallo an alle...
    Ich habe folgende Frage. Bei volljährigen Kindern findet in der Düs.Tab. keine Höherstufung statt.
    Werde ich gestuft bei einem minderjährigen Kind, wenn ich einem minderjährigen und einem volljährgen Kind (gesamt 2) Unterhalt schulde? Meine Exfrau hatte damals auf Unterhalt verzichtet, inzwischen ist sie seit Jahren verheiratet.


    Vielen Dank.


    Jörg

    Vielen Dank Chiemsee. Eine Frage hae ich noch, bei volljährigen Kindern findet in der Düs.Tab. keine Höherstufung statt.
    Werde ich gestuft bei einem minderjährigen Kind, wenn ich einem minderjährigen und einem volljährgen Kind (gesamt 2) Unterhalt schulde? Meine Exfrau hatte damals auf Unterhalt verzichtet, inzwischen ist sie seit Jahren verheiratet.


    Vielen Dank.


    Jörg

    Hallo an alle...
    Folgende Frage: meine Tochter, 18 Jahre alt, beginnt in den nächsten Tagen eine Ausbildung zur Sozialassistentin, Dauer 2 Jahre.
    Sie hat die mittlere Reife.
    Gilt diese Ausbildung als allgemeine Schulausbildung, als Berufsausbildung oder keines von beidem?
    Wenn beides nicht zutrifft, ist sie dann eine nicht privilegierte Volljährige?
    Vielen Dank.


    Jörg

    Hallo an alle Spezialisten,
    zu meinem Fall.
    Ich bin Vater von zwei Töchtern-
    Meine große Tochter ist im August 18 Jahre alt geworden. Seit ca. 10 Jahren zahle ich für Sie und ihre Schwester (16 Jahre jung) Unterhalt. Nun hat meine große Tochter ihre mittlere Reife abgeschlossen, einen Ausbildungsplatz hat sie zum 01.09.2009 nicht in Aussicht, obwohl sie sich bemüht. Ich schätze, nun beginnt die 4-monatige Überbrückungszeit des Unterhalts unter
    Berücksichtigung, dass meine Exfrau nun ebenfalls barunterhaltspflichtig ist.
    Meine Fragen: 1) Wenn meine volljährige Tochter einen Nebenverdienst hat, kann ich den Lohn dann zu 100 % auf die Unterhaltszahlung durch meine Exfrau und mich anrechnen? Eine 90 Euro Pauschale für ausbildungsbedingten Mehrbedarf dürfte es ja nicht geben.
    2) nach den 4 Monaten, sollte sie keinen Job haben, keine Ausbildung, ist sie dann noch unterhaltsberechtigt, sie ist ja nicht previligiert?
    3) wenn sie nicht berechtigt ist, muss sie sich dann arbeitslos melden und besteht dann die Möglichkeit, dass eine evtl. Arbeitslosenhilfe für meine Tochter von meiner Exfrau und mir an das Amt rückerstattet werden muss?
    4) wenn sie in diesem Jahr eine Schule besucht, die einer evtl. Berufsvorbereitung dient, jedoch keine allgemeine Schulausbildung bzw. Berufsausbildung darstellt, ist sie dann weiterhin unterhaltsberechtigt?


    Zur Information für dich, ich unterstütze meine Tochter gerne. Aber mit 18 nur eine mittlere Reife, eine Ausbildung erst in einem Jahr, irgendwann möchte auch ich finanziell etwas unabhängiger sein.


    Vielen Dank und viele Grüße aus Berlin,
    Jörg