Beiträge von martin-müller

    Ich habe BaföG zu recht erhalten. Die Schule wusste ja schliesslich das ich einen BaföG-Antrag ausgefüllt habe bzw. die Schule musste ja sogar ein Schreiben ausfüllen und ans BaföG-Amt schicken.


    Die Schule hat mir immer die Fahrkarte erstattet, da ich kein Einkommen habe und mit meiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft lebe (ALG II)


    Also: ich habe BaföG beantragt und Monate später sagt mir die Schule, das ich die Kosten für diese Fahrkarte zurück erstatten muss. Ich war auch schon bei mir auf dem Landratsamt und die Frau meinte, so etwas noch nie gehört zu haben, dass man so etwas zurück verlangen könne.

    Hallo,
    ich habe eine Frage:
    Und zwar besuche ich das BK I (Berufskolleg I) und wohne noch zu Hause bei meiner Mutter. Ich bekomme BaföG (212 €) jeden Monat. Jetzt kam von der Schule ein Brief bzw. Rechnung von über 600 € die ich zurück zahlen muss, da ich BaföG bekomme. :eek:
    Ich bekomme BaföG, da ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe und sowieso nicht viel Geld habe, wie soll ich denn auf einmal über 600 € zahlen?!?!


    Meine Frage: Ist das rechtens bzw. kann von mir verlangt werden, diesen Betrag zurück zuzahlen?


    PS: Meine Mutter ist zurzeit arbeitslos.


    Vielen Dank für eure Hilfe