Beiträge von Chizzzo

    Also auf dem Antrag steht: anrechenbar nach Abzug der Freibeträge: 317,51 Euro.


    Sollte ich den Antrag auf Vorausleistung stellen würde ich diesen Betrag doch GARANTIERT vom Bafög bekommen, oder? Die würden dann schauen ob noch eine Unterhaltspflicht besteht... wenn ja, würden sie sich das Geld von ihm zurückholen und wenn nicht würde ich das Geld von ihnen bekommen, oder sehe ich da etwas falsch?

    Hallo Leute,


    ich bin 24, studiere im 2. Semester Informatik und wohne noch zu Hause. Nun hat mein Vater mir aber gesagt, dass er mich zum 01.08. (Da bin ich dann 25) rausschmeisst. Er möchte sich meine Faulheit nicht länger anschauen. Ich bin psyschisch krank und bin nicht in der Lage jeden Tag an die FH zu fahren und zu lernen. Nur akzeptiert er sowas nicht. Krankheiten die man nicht sehen kann oder die er selbst nicht hat, die gibt es nicht.


    Leider erhalte ich nur 104 Euro Bafög, wovon auch 52 nur Darlehen sind.


    Jetzt möchte ich gerne vorher ausziehen, denn diesen "Triumph" mich am 01.08. rauszuschmeissen möchte ich ihm nicht gönnen. Allerdings komme ich mit den 104 Euro nicht weit...


    Da habe ich mir gedacht, ich werde einen Antrag auf Vorausleistung stellen. Der Verhältnis ist jetzt sowieso endgültig zerrüttelt also kann damit auch keinen weiteren Schaden anrichten.


    Ich habe bereits ein Ausbildung als Kfm. f. Bürokommunikation (Vorherige Ausbildungen tragen hier ja irgendwas zur Sache bei) und möchte meinen Studiengan im Winter wechseln, voraussichtlich zu Ernährungswissenschaften sollte ich dort einen Platz bekommen da mir Informatik einfach keinen Spaß macht.


    Nun meine Fragen:


    1. Ist mein Vater dann noch unterhaltspflichtig? Wenn ja - wieviel Unterhalt müsste er mir zahlen? Steht das auf meinem Bafög-Bescheid? Wenn ja - wo?


    2. Sollte er nicht mehr unterhaltspflichtig sein - beziehe ich dann volles Bafög? Und wenn ja - wieviel ist das?


    Schonmal Vielen Dank

    Scheinbar das falsche?


    Ich lebe noch bei den Eltern, richtig (bzw Vater, Mutter lebt woanders) allerdings werde ich die Fachoberschule besuchen und Fachabitur machen, nicht studieren. Kommt das aufs gleiche raus?