Beiträge von 1_MB

    Hallo zusammen,


    ich werde heuer Mitte Mai 25 Jahre alt und habe keinen Wehr- oder Ersatzdienst geleistet. Damit fällt der Anspruch auf Kindergeld mit meinem Geburtstag weg.


    Die gute Sachbearbeiterin von der Familienkasse hat nach mittlerweile 4 Monaten endlich mal wieder einen Brief geschrieben, in dem sie die komplette Werbungskostenaufstellung für das Jahr 2011 anfordert.


    Ich habe damals meine voraussichtlichen Werbungskosten für Januar - Mai 2011 hingeschickt, aber sie möchte alle für 2011 haben. Ich bin der Meinung, dass ich diese ja auch nur für die Bezugsdauer erklären muss.


    Hat Sie dafür eine rechtliche Grundlage bzw. warum soll ich meine Werbungskosten für 2011 komplett angeben, wenn der Kindergeldanspruch ohnehin im Mai 2011 endet.


    Danke,


    Olli

    Hallo zusammen,


    habe nun nach einen Monat meine Wohngeldnummer bekommen und jetzt hat das Amt noch ein paar Fragen.


    Sie wollen eine Bestätigung, dass ich an meinem Nebenwohnsitz kein Wohngeld beziehe bzw. beantragt habe. Muss ich das zuständige Landratsamt am Nebenwohnsitz anschreiben oder reicht es, denen zu sagen hab ich nicht?


    Dann fragen sie noch wer die Miete zahlt. Die Miete zahle ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin je hälftig. Ist das irgendein Nachteil?


    Außerdem wollen sie auch noch einen Nachweis über die monatlichen Pflichtbeiträge zu Kranken- und Pflegeversicherung oder ähnliche Versicherungen (z. B. Lebensversicherung)


    Kranken- und Pflegeversicherung ist ja klar.
    Lebensversicherung zahlen derzeit den Beitrag noch meine Eltern.
    Kann man die Riesterrente da auch mit ansetzen?


    Danke für eure Antworten.

    Hallo,


    meine Freundin und ich ziehen mitte Juli in eine gemeinsame Wohnung. Sie hat Bafög beantragt, jedoch ist der Bescheid noch in den Wirren des Amtes.


    Ich bin Beamter und zur als Anwärter in der Ausbildung.
    Durch die Ausbildung habe ich erhöhte Werbungskosten von ca. 4000 - 4500 Euro im Jahr, da ich an Lehrgängen in größerer Entfernung teilnehmen muss. Es ist keine klassische Berufsausbildung, für die man BAB beantragen könnte.


    Durch die Werbungskosten rutsche ich unter die Wohngeldeinkommensgrenze.


    Muss ich nun den Wohngeldantrag für uns beide stellen oder nur für mich? Ist die Miete hälftig anzugeben, wenn wir beide im Mietvertrag als Mieter drin stehen?


    Meine Freundin wird, auch wenn sie mit mir zusammen wohnt, wegen der Bafög-Berechtigung keinen Anspruch auf Wohngeld haben?


    Danke für die Infos,


    1_Mb ;)