Beiträge von kleene02

    hallo,


    mich würde interessieren, wie es jetzt mit dem neuen Elterngeld ab 2011 ist. Bekommt man in diesem Falle auch noch Elterngeld, wenn man als Bafög empfänger (auch 455€ Bafög)in Elternzeit geht?


    Danke und Gruß

    Ich habe eine wichtige Frage:


    Meine Freundin (24) alleinerziehend (Kind 5 Jahre alt) Sie bekommt Kindergeld für sich und Ihr Kind und Ihr und bekommt ca. 560 € bafög. Hat Sie Anspruch auf Kinderzuschlag?


    Vielen Dank
    LG

    Hallo,


    meine Freundin hat ein kleines Problem:


    Sie 24, alleinerziehend, Kind 5 Jahre alt.


    Sie macht vollzeitschulische Ausbildung und bekommt Schülerbafög. Kann Sie Wohngeld beantragen? Denn soweit ichh weiß schließt sich Wohngeld mit Bafög aus, aber hat ihr Kind einen Anprch auf Wohngeldanschluss?


    Ist sehr wichtig.
    Vielen Dank
    Gruß

    Hallo Hoppel,
    ich hätte ohne wohnistz in berlin doch gar keinen schulplatz bekommen denn das Land Berlin Fördert die schulischen Ausbildungen in berlin. Das heißt würde ich bei meinen Eltern in Brandenburg wohnen hätte ich den Ausbildungsplatz nicht bekommen und wenn ich zurpck ziehen würde könnte es gut sein (nach auskunft meiner Lehrerin das ich von der schule geschmissen würde, da ich ja dann in einem anderen Bundesland leben würde.

    Hallo Ihr ich habe ganz wichtige Fragen an euch und hoffe ihr könnt mir helfen:


    Also ich beziehe zur Zeit 212 € Bafög und befinde mich in einer schulischen Ausbildung in Berlin.
    Gestern unterhielt ich mich mit einer Lehrerin über umziehen in ein anderes Bundesland. Sie meinte man benötigt einen Wohnsitz in Berlin, das ich überhaupt auf diese Berufsfachschule darf. (bin seit dem 31.08.09 dort) Meine Lehrerin wusste nun nicht ob mir der Schulplatz aberkannt werden könnte, wenn ich nach Brandenburg (Rand Berlin ziehen) würde.


    Mir viel folgendes ein:
    Meine Eltern wohnen in Brandenburg und mir wurde nur der mindestsatz genehmigt da ich nur 1Stunde und 50 Minuten fahre. Ist natürlich ärgerlich wegen den 10 Minuten.


    Würde ich aber in Brandenburg bei meinen Eltern wohnen, so hätte ich den Schulplatz nicht bekommen. Auch in anderen Schulischen Ausbildung zur Bürokauffrau in Berlin ist das so. Theoretisch müsste mir doch dann der höchsatz von 455€ zustehen oder? denn ohne wohnsitz in Berlin keine schulische ausbildung.


    Im Land Brandenburg gibt es nur Kauffrau für Bürokommunikation als schulische Ausbildung.
    Nun gibt es das Problem das meine Wiederspruchszeit schon vor 8 Wochen abgelaufen ist.
    Deshalb habe ich überlegt ob ich einfach einen Brief mit der Bitte meine Daten noch einmal zu überprüfen fertig mache. Ich wiederspreche ja nicht den Zahlungen die sie mir bisher gemacht haben. Würde das funktionieren? Hätte ich eine Chance?


    Danke und Ganz Liebe Grüße

    Hallo,
    ich habe einige Fragen zum Bafög.
    Ich beziehe zur zeit bafög in höhe von 212 € + Kindergeld
    Mein Freund bezieht Ausbildungsvergütung + Wohngeld 165€ da zweite Ausbildung + Kindergeld


    Wir haben von einer Freundin gehört das sie als Proband (medikamenten testen) nebenbei geld verdient und nun wollten wir wissen ob dies als auwandentschädigung gilt und wie viel wir dazu verdienen können ohne das bafög, wohngeld und Kindergeld für uns beide wegfällt. ich habe mal gehört das ämter die aufwandsentschädigungen nicht mitzählen dürfen. Stimmt das oder gibt es eine Grenze. Ist dieses "Honorar" was es dafür gibt überhaupt eine Aufwandsentschädigung oder ist das schon ein richtiges Gehalt?


    Das Honorar kann pro studie wohl von 100 - 5000€ variieren, 3 im Jahr darf man machen.(Pro Person)
    Das sind natürlich große Summen deshalb ja die Frage was würde wegfallen und wo liegen die Grenzen liegen, denn wenn mal keine studie da ist dann steht man vor dem nichts und deshalb die frage, denn ansonsten kann man dies nicht machen.


    vielen dank und liebe grüße

    Hallo,


    ich habe gestern meinen Bafög bescheid bekommen. Ich bekomme den mindestsatz von 212€.
    Dazu habe ich einige Fragen. Ich habe auch eine erklärung hingeschickt, warum ich nicht bei meinen Eltern wohnen kann (wegen mehr als 2 Stunden fahrtweg pro Strecke) nun habe ich aber trotzdem "nur" den mindestsatz bekommen. Ich hatte aufgrund meiner Abbrüche angst, überhaupt kein Bafög zu bekommen, nun überlege ich einen Wiederspruch einzulegen. Wenn ich diesen Einlege, kann es dann sein, das sie mir dann Bafög komplett ablehnen? Meine Eltern wohnen in Brandenburg. In ihrer nähe gibt es nur eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation. Ich lerne aber Bürokauffrau. Kann es sein das sie mir deshalb den mindestsatz zahlen, da es eine ähnliche ausbildung ist und vor allem ist das zulässig? Lohnt sich da ein wiederspruch?
    Meine Ausbildung mache ich in Berlin. Es gibt in Berlin noch eine schule, die Bürokauffrau ausbildet. dorthin würde ich auch ca.2 stunden fahren. wenn sie von dieser schule ausgehen würden, selbst wenn der Fahrweg weniger als 2 Stunden betragen würde, ich würde ja wenn ich bei meinen eltern wohnen würde, nicht an dieser schule angenommen werden, da meine eltern in brandenburg wohnen und die schule in berlin ist. soweit ich weiß ist es bei schulischen ausbildungen so, das man nur angenommen wird, wenn man aus dem gleichen bundesland kommt. Meint ihr ein Wiederspruch lohnt sich? Kann ich beim Bafögamt anrufen und fragen warum nur der mindestsatz genehmigt wurde bekomme ich darüber eine auskunft?


    Vielen Dank
    Liebe grüße

    Hallo,


    Ich habe 2 Anliegen, vieleicht könnt ihr mir dabei helfen:


    1)Ich habe einen Antrag auf befreiung bei der GEZ gestellt und die wollen, das ich eine beglaubigte Kopie zu denen schicke, wenn mein Bafög bescheid da ist. Woher bekomme ich die beglaubigte Kopie? Muss ich persönlich zum Bafög amt und mir das dann beglaubigen lassen, oder kann ich da auch anrufen und das Bafög amt schickt mir die beglaubigte Kopie dann einfach zu? Wohne ca. 100 km weit entfernt und die fahrt dahin ist auch ganz schön teuer. Reicht nicht eine Normale Kopie aus?


    2)Ich habe mich letzte Woche nach meinen Bafög antrag per Telefon erkundigt und die meinten, er ist bearbeitet aber aus technischen Gründen können sie mir den Bescheid erst mit dem beginn der Schule zuschicken. Ist das immer so? Schicken die den dann am Freitag raus, das er am ersten Schultag da ist oder frühstens am 31.08, wenn bei mir die Schule beginnt? Oder doch schon ne Woche vorher denn den 31.08 müsste ich ja dann auch bezahlt bekommen?


    Danke und Gruss

    danke hoppel


    für deine schnelle und gute hilfe. 3 fragen hätte ich aber noch:


    1. gibt es diese 20% nur in bestimmten situationen oder immer?


    2. Da mein Freund zur zeit 525€ bekommt und erst ab september im 2. Lehrjahr ist bekommt er erst ab september die 592€ brutto. Wir haben den antrag bereits vor 2 Wochen abgegeben. Nun las ich das man für die Komplette nächste berechnung nur von den 525€ die nächsten 12 Monate ausgeht. Da wir den antrag vor september in der er das neue einkommen hat abgegeben haben. Stimmt das?? Wenn ja wäre das ziemlich doof, denn die mindesteinkommensgrenze ist dann auch wieder höher.:confused:
    achso und wie rechnen die sich das aus, mit einen brutto-netto rechner? da wir ja natürlich noch keine september abrechnung mitschicken konnten, wir haben uns das auch nur selbst ausgerechnet mithilfe dieses brutto-netto rechners.


    3. Mein freund meinte auch das man kein vermögen angeben muss, wiederrum habe ich gelesen das man nur ein bestimmtes vermögen haben darf. stimmt das? wenn ja wie hoch ist die grenze? nicht das ich nachher als antwort vom amt bekomme ich kann ja vom vermögen leben.


    Ansonsten danke ich dir nochmal ganz herzlich du hast mir wirklich sehr viel geholfen und die angst genommen, ohne geld da zustehen, da die 2500€ erspartes die wir haben uns zu mindest das erste jahr sehr helfen werden.


    danke und gruß

    also wenn wir dieses Jahr erspartes von 2500€ und nächstes jahr dispo angeben z.b in höhe von 3000€ dann gibt es keine probleme mit dem mindesteinkommen und wohngeld, versteh ich das richtig
    ? danach lernt mein freund aus und dann brauchen wir hoffentlich kein wohngeld mehr, aber wären diese erklärungen plausibel und würde die wohngeldstelle das annerkennen? das sind ja keine erklärungen eigendlich, denn so werden wirs auch machen müssen um über die runden zu kommen.


    liebe grüße

    danke für deine Mühe aber einiges Versteh ich nicht so ganz:


    also bei uns wird kindergeld mit als einkommen angerechnet, da wir es direkt auf unser Konto bekommen, dank einverständnis der eltern. So sagte es uns die Wohngeldstelle zumindest.


    Das Mindesteinkommen müsste bei uns sein, wenn ich mich nicht verechnet habe:
    1216€ = Ergibt sich aus 316€ + 316€ (ist Wohl der Regelsatz in einer Bedarfsgemeinschaft pro person wenn 2 Leute in der BG wohnen) + 50€ Strom + 534€ Warmmiete


    von den 1216€ würde ich 20% abziehen ist das richtig?? Das würde dann eine Summe von 972€ machen, die wir als mindesteinkommen benötigen. Ist das richtig?


    Ich bin übrigens Familienversichert und mein Freund zahlt ja die KV wird ihm ja wie bei jeden ganz normal vom bruttoverdienst mit abgezogen)
    Studiengebühren muss ich auch nicht Zahlen.



    Wir haben nettoeinkommen von insgesamt 802€.
    Dieses ergibt sich aus 328 € KG (mein Freund und ich) und seine Ausbildungsvergütung von 592€ Brutto (also ca. 474€ Netto, genau wissen wir es nicht da er erst ab september im
    2. Lehrjahr ist)


    Laut Wohngeldrechner würden uns rund 220€ Wohngeld zustehen


    Wenn ich also die Mindesteinkommensgrenze von 1216€ nehme, ziehe ich noch 80% ab bleiben noch 972€ übrig.


    Wir haben unser Nettoeinkommen von 802€ + das Wohngeld das wir bekommen würden wenn dieses Mindesteinkommen nicht wäre von 220€ macht insgesamt 1022€ also würden wir ja die Mindesteinkommensgrenze doch erreichen oder sehe ich das falsch??


    Wir haben wie gesagt erspartes von ca. 2500€


    danke und ganz liebe grüße

    ich habe gelesen das man ein mindesteinkommen hat, das sich wie folgt bildet:


    316€ ich + 316€ mein Partner + 534€ Miete + 50€ Strom= 1216€


    davon muss man mindestens 80% haben das wären dann 972,80€


    Stimmt das? hab ich was vergessen? Wir haben ja ein einkommen von 802€ Netto. Wovon geht man denn aus bei diesen 80% vom Netto oder Brutto???


    164 KG + 164 KG + 592€ Ausbildungsvergütung Brutto vom Freund ( 473) =


    Brutto 920€
    Netto 802€


    Soweit ich mich erinnern kann mussten wir beim Wohngeld kein Vermögen mit angeben. bin mir aber nicht sicher?! Mein Freund hat 2493€ noch auf einen Sparbuch. Wenn Wohngeld uns also abgelehnt wird, kann man dann sagen das man den rest für seinen Lebensunterhalt von diesen Geld nimmt? Sodass Wohngeld doch bewilligt werden kann? Und muss man das dann auch nachweisen? Also Sprich muss man nach ablauf der 12 Monate bewilligung dann Kontoauszüge zeigen, das man monatlich die fehlende summe abgeholt hat?
    Uns wird ja dann auch nichts anderes übrig bleiben, als von diesen geld zu leben. also wäre das doch kein betrug oder???


    danke das ganze ist wirklich wichtig

    und wir zahlen 322€ Nettokaltmiete,
    147€ kalte Betriebskosten
    63,91€ warme Betriebskosten


    macht Warmmiete 533,64€ falls das wichtig ist, vieleicht könnt ihr noch sagen wieviel Wohngeld wir bekommen würden.


    danke und grüße

    Hallo,
    Ich und mein Freund haben bereits Wohngeld beantragt, wozu wir ein paar Fragen haben:


    Wir haben gehört,das man ein mindesteinkommen haben muss, um Wohngeld zu beziehen, da man sonst verpflichtet ist Hartz 4 zu beantragen. Stimmt das??? Hartz 4 wäre schlecht, denn mein Freund kann wohl keins beantragen da er eine 2. Ausbildung macht und die ihn versuchen würden ihn zu vermitteln und bei mir ähnlich, da eventuell kein bafög würden die versuchen mich zu vermitteln, das wollen wir beide nicht.


    Wir haben


    Ich 164€ Kindergeld


    Mein Freund 164 € Kindergeld und 592€ Brutto Ausbildungsvergütung.


    Hätten Wir anspruch auf Wohngeld? Mein Freund macht wie gesagt eine 2. Ausbildung und ob ich Bafög bekomme ist fraglich wegen einigen ausbildungsabbrüchen (bafög aber trotzdem beantragt), ich mache schulische ausbildung ab september.


    Letzte Frage:


    Ich habe ja wie bereits erwähnt, Bafög beantragt. Beim Wohngeldantrag mussten wir ja mit angeben, was beantragt worden ist. Wartet die Wohngeldstelle jetzt auf den Bafög bescheid oder wird es schon berechnet und wir bekommen bescheid und müssen dann etwas zurückzahlen, wenn wir doch Bafög bekommen?


    Danke und Ganz Liebe grüße


    Kleene02

    Hallo hab nen paar Fragen:


    Ich mache ab september eine schulische ausbildung. Was ist wenn mir bafög abgelehnt wird aufgrund meiner abbrüche?


    Kann ich dann Hartz 4 beantragen, auch wenn mein Freund (eine Bedarfsgemeinschaft) Wohngeld bekommt?
    Und muss ich den Hartz 4 antrag persönlich abgeben oder kann ich den auch hinschicken?


    Danke und Gruß


    kleene02