Beiträge von Kino

    Hallo ,


    ich brauche dringend HILFE!!!!


    Ich bin noch mit meinem Partner zusammen . Es läuft jedoch auf eine Trennung zu.
    Deshalb benötige ich für mich und meinen Kindern 9 - 12 - 14 Jahre eine Wohnung.
    Zur Zeit habe ich keine Arbeitsstelle ,die Bewerbungen laufen.
    Ich bin nicht arbeitssuchend gemeldet.


    Meine Einnahmen bestehen auf Kindergeld 550,00€ und Unterhalt von 300,00 € ,mehr kann der Vater nicht zahlen.
    Davon geht noch unsere Krankenversicherung in Höhe von 150,00 € monatlich ab.


    Welche Ansprüche kann ich stellen und was steht mir zu???
    Brauche dringend eine Wohnung ,kann aber keine mieten,da ich nicht weiß ,wie ich sie bezahlen soll.
    Alles in allem ist es kein guter Zustand im Moment....


    Wer kann mir Antworten geben?

    Hallo ,


    ich bin 48 J. ,geschieden und habe drei schulpflichtige Kinder im Alter von 9 -12 -14 Jahren.
    Zur Zeit lebe ich noch mit meinem Partner zusammen,welches sich aber kurzfristig ändern wird.


    Mein " Einkommen" besteht aus Kindergeld für drei Kinder ca. 550.- € und Unterhalt für ein Kind 180.- € ,dazu noch mal
    " Mündelgeld" für die beiden "großen,gesamt 57.- € monatlich.
    Das heißt ,ich habe 787.- € monatlich an " Einkommen ".


    Da ich mit den Kindern ausziehen muss,wäre von diesen Betrag also weder eine Wohnung,noch ein Leben möglich.
    Ich bin aktuell arbeitssuchend gemeldet.
    Ansprüche auf Arbeitslosengeld besteht zur Zeit nicht.


    Die Krankenversicherung für mich und den Kindern,zahle auch ich, 150.- € monatlich.


    Der Vater zahlt keinen Unterhalt,wurde auch vom J.A. schon verklagt. Er hat das Mindesteinkommen,daher ist von dieser Seite auch nichts zu erwarten......


    Was muss ich tun um Wohngeld zu erhalten???
    Welche Vorraussetzungen sind gegeben ?
    Wie groß / teuer ,darf eine Wohnung für 4 Personen sein????


    Habe gehört,man muss erst eine Wohnung nachweisen können und erhält erst dann einen Antragsanspruch.
    Macht Sinn.....
    ABER:


    Welcher Vermieter vermietet eine Wohnung,ohne zu wissen,ob er die Miete jemals bekommt????


    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....
    Bin gerade ziemlich verzweifelt.........................


    L.G.


    Kino

    Habe wieder einmal eine Frage.


    Mein Lebenspartner zahlt Miete,NK , Unterhalt,Kleidung etc. für mich und meine Kinder.
    Mich lass ich mal aussen vor.
    Meine Kinder sind minderjährig ( 9 - 12- 13 ) der Vater zahlt einen MINIMUM an Unterhalt.


    Da ich ja meit meinem Partner zusammen lebe,erwartet der Staat,dass ER für uns aufkommt.
    So weit so " gut " .....


    Wenn er schon für alles aufkommen muss,kann er diese Kosten denn auch steuerlich irgendwie geltend machen???
    Der Vater kann immerhin 1,5 Kinder absetzen,obwohl er fast NICHTS zahlt.


    Wo ist da die Gerechtigkeit den Männern gegenüber,die den Staat entlasten (da dieser ja nun NICHT für die Bedürftigen aufkommen muss) und auch noch die leiblichen Väter sich drücken????


    Gibt es MÖglichkeiten?????


    Denke ,diese Frage interessiert auch andere Männer,die eine Frau mit nicht eigenene Kindern hat.


    Vielel lieben Dank vorab.

    Ich habe drei Kinder.
    Der Jüngste erhält noch Unterhaltsvorschuss vom J.A.
    Meine beiden anderen 12 +13 bekomme nichts mehr.
    Der Vater zahlt 80,00 Unterhalt an das J.A. MONATLICH für ALLE DREI Kinder.


    Wie muss ich nun weiter vorgehen?
    Der Vater hat einen Mindestlohn angegeben,welcher mir nicht geheuer ist.
    Er hat KEIN Auto und KEINE eigene Wohnung,lebt bei der Lebensgefährtin.
    Wie hoch ist der Selbsterhalt und wie kann ich prüfen,ob er nicht MEHR arbeitet und auch verdient,wie er angibt???


    Er ist bei seiner Lebensgefährtin beschäftigt.....eine " Gefälligkeits" Lohnabrechnung also nahezu "fühlbar".


    Welche Möglichkeiten bieten sich mir.


    Ich möchte ihn nicht über den Tisch ziehen,lediglich das haben,was den KINDERN zusteht.

    Hallo ,


    brauche eure Hilfe.....


    Meine beiden jüngsten Kinder beziehen noch Unterhaltsvorschuss vom J.A.


    Der ältere wird nun 12 J. und der Unterhaltsvorschuss entfällt somit.
    Der Vater "kann" nicht zahlen,wurde überprüft über eine Mangelfallberechnung vom Jugendamt.


    Da ich mit meinem neuen Lebenspartner zusammen lebe, wird er für die Kosten der Familie laut Amt aufkommen müssen.


    Gibt es keine Möglichkeit vom VATER der Kinder an Geld zu kommen???
    Er ist berufstätig und lebt auch in einer neuen Beziehung.


    Wieso wird das Gehalt meines Partners mit angerechnet um den Lebensunterhalt zu bestreiten und das Einkommen der Partnerin meines EX Mannes nicht????
    Ziemlich unf***e Geschichte finde ich......


    Hat jemand einen Rat für mich ????


    Vielen DANK vorab.

    Eine Freundin von mir ist getrennt lebend ,hat ein Kind von 5 Jahren.Für dieses Kind erhält sie monatlich € 180,00 Wohngeld.
    Jetzt überlegt sie,mit Ihren neuen Lebensgefährten zusammen zu ziehen,bleibt der Anspruch auf Wohngeld für das Kind ,oder entfällt dieser dann??????


    Es wäre schön,wenn jemand dazu etwas sagen könnte.


    Vielen lieben Dank vorab.

    Mein Mann und Ich sind seit 11 Jahren verheiratet,haben drei schulpflichtige Kinder,der Jüngste ist 6 Jahre.
    Ich war Hausfrau und habe mich um die Kinder gekümmert.Seit 08.2008 leben mein Mann und Ich getrennt.
    Mein Mann ist selbständig,gibt an nur geringe Einkünfte zu haben,was Ich unter Vorbehalt mal "glauben" möchte.
    Darf Ich Einsicht in seine Steuerunterlagen fordern,bzw. ,diese prüfen lassen ?????
    Wie sieht es mit Unterhaltskosten für mich aus,habe Ich Geld von Ihm zu erwarten ?????
    Wenn ja,wie sieht es aus,wenn Ich bei meinem neuen Partner einziehen würde,wäre mein Mann dann mir gegenüber NICHT mehr unterhaltspflichtig ?????


    Und zum Schluß noch,wie sieht es bei einer Scheidung aus,erhalte Ich dann ebenfalls KEINEN Unterhalt mehr für mich ???


    Die Kinder sind übrigens 6 / 9/ 11 Jahre.


    Vielen lieben Dank vorab.


    Gruß , Kino

    Hallo,


    beschäftige mich ja erst "frisch" mit der ganzen Geschichte,jetzt habe Ich aber eine Frage ,die Ihr mir SICHER beantworten könnt.


    Meine drei Kid´s fallen alle in der gleichen Kategorie des Unterhaltsbetrages,da sie zwischen 6-11 Jahre sind.
    Wie wird der Betrag berechnet????


    Mal drei ,oder werden bei mehreren Kindern Abstriche gemcht????
    Dass meinem NOCH MANN .das halbe Kindergeld mit angerechnet wird,weiß Ich,aber die Zahlen in der Düsseldorfer Tabelle,da blicke Ich noch nicht ganz durch.....


    Ich danke euch vorab für Eure Hilfe.


    Lieben Gruß ,


    Kino

    Ich habe drei Kinder imalter von 6 - 9 - 11 Jahren.
    Mein Mann und Ich leben getrennt und Ich muss aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen.
    ER zahlt 1000.-€ Unterhalt ,dazu kommen noch 498,00€ Kindergeld.
    Sonstige Einkünfte habe Ich nicht.


    Besteht die Möglichkeit,Wohngeld zu erhalten bei einem 4 Personen Haushalt mit € 1500,00????


    Ich zahle einen Kredit aus einer anderen Beziehung ab,monatl- € 160,00 ,ausserdem kommen noch Kosten für Fahrgeld der Kinder dazu.
    Da wir nicht mehr über meinen Mann Krankenversichert sind,muss auch dies noch geklärt werden.


    Was sollte Ich tun ????

    Ich habe drei Kinder im Alter von 6 - 9 - 11 Jahren.Mein Mann und Ich leben getrennt.Bisher hat er einen freiwilligen Unterhalt für uns von €1500,00 gezahlt.
    Ich war in den letzten Jahren nicht berufstätig und könnte wegen der Kinder auch nur eine begrenzte Anzahl an Stunden arbeiten gehen.


    Nun möchte mein Mann den Unterhalt um 500,00 kürzen,welchen Anspruch habe Ich ????
    Er ist selbständig hat baer ein Insolvenzverfahren laufen,muss also auch damit rechnen,dass er die Firma auf seine neue Lebensgefährtin "überträgt"......
    Welche Möglichkeiten habe Ich ,die mir zustehenden Beträge zu bekommen ????