Beiträge von emmalisa1

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.

    Hallo ihr lieben,


    ich schildere euch mal eben meine situation.


    Ich habe vom 01.07.2007- 18.09.2008 ein Weiterbildungskolleg besucht um dort mein Abitur nachzuholen. Leider war ich mir mit meinen Noten im 2. halbjahr des 1. Jahres nicht sicher, so das ich mir, nur für den Fall, eine Lehrstelle gesucht habe. Da meine Noten aber nach ein paar wochen besser waren, so dass ich ohne weiteres weiter machen konnte, habe ich mich auch dazu entschlossen. Nach den Sommerferien bin ich dann dummerweise schwer erkrankt und konnte sechs wochen nicht in die schule gehen. Als ich dann kurz vor der Genesung stand, sah ich mich nicht in der Lage den versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen, so dass ich mich dann von der Schule abgemeldet habe, um doch die Ausbildung, die ich glücklicherweise noch nicht abgesagt hatte, zu beginnen.
    Nun zum eigentlichem Problem:
    Das Amt möchte von mir 1677,- euro wieder haben weil die schule gesagt hat ich hätte unentschuldigt gefehlt als ich krank war. Dies kann ich wiederlegen, aber nun befürchte ich das sie fragen seit wann ich den Ausbildungsvertrag habe denn ich vermute das sie dann ab dem Zeitpunkt das geld wieder wollen und das wäre viel mehr. Nun ist die frage ob das überhaupt relevant ist?


    Ich hoffe ihr blickt da durch, denn mir fällt es selbst etwas schwer!


    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Danke im Vorraus!