Beiträge von K. Maurer

    Danke
    aber irgendwie hilft mir das nicht weiter. Ich werde als Techniker kein Unternehmen Gründen und Kinder, oder Auzubis hab ich auch keine.



    Das einzige was zutrifft ist, dass ich die Prüfung bestanden habe und damit 25% erlassen bekomme. Aber da muss doch noch ein bischen mehr als die üblichen 25% drin sein ,wenn ich ein Top-Ergebnis erziehlt habe und alles auf einen Schlag zurückzahlen kann.

    Hallo


    Ich habe am 1.4.2011 meine Ausbildung zum Maschinenbautechniker abgeschlossen.


    Ich hatte Bafög (Meisterbafög) am 04.2009 beantragt und gezahlt bekommen.


    Jetzt steht nach den 2 Jahren eine Summe von ca 12.500€ an die ich zurückzahlen muss.


    Ich habe meine Ausbildung/Studium mit der Note 1,7 abgeschlossen und könnte das Darlehen mit finanzieller Hilfe dritter, direkt und komplett zurückzahlen.


    Ich habe jetzt schon öfters von verschiedenen Seiten gehört das man 30% Erlass auf besonders gute Abschlüsse bekommt.
    In einem anderen Thread habe ich etwas von 25% gelesen. da ich der 2. beste war liege ich ja in diesem Bereich.


    Andere behaupten man bekommt 30% Erlass, wenn man alles auf einmal bezahl/zurückzahlt.


    Daher wollte ich bei euch nochmal nachfragen ob ihr dazu etwas genaueres sagen könnt. Über Tipps wie ich das am besten angehe wäre ich ebenfalls froh.


    Wenn ich bei der KFW anrufe und nach dem besten Weg (den billigsten Weg für mich) frage, bekomme ich dann eine ehrliche Antwort? Oder läuft das dann eher so, das sie mir die teuerste Alternative nennen?

    Hi


    Ich wollte hier mal fragen weil ich bei den ganzen Fakten die im Netz rumschwirren etwas verwirrt bin.


    Also ich habe eine freie Stelle für eine Techniker Weiterbildung oder Ausbildung bekommen.


    Ich Wohne zZ noch zuhause. Habe aber auch die Option zu unseren Verwandten zu ziehen und dort zu wohnen. Dort hätte ich quasi nur die Unterhaltskosten und vielleicht noch eine kleine miete.


    Meine Mutter meint ich müsste das machen um Meisterbafög zu beantragen. Sie meint wenn man noch bei den Eltern wohnt hätte man kein Anspruch auf Meisterbafög. Ich müsste also umziehen und meine Erstwohnsitz ummelden.


    Ein Kumpel von mir meint allerdings das ich auch zuhause den Anspruch darauf habe und zusätzlich Kindergeld in höhe von rund 150€ dazu (bzw meine Eltern) bekäm.


    Wobei man bei Eigener Wohnung nur einen Zuschuss von rund 60€ hätte. Was ja in keinem Verhältnis stehen würde da man bei der eigenen Wohnung ja noch zusätzliche kosten hat die man bei den Eltern nicht hätte.


    Ich hab leider nichts passendes im Netz gefunden was mir die Frage konkret beantwortet.


    Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.
    Danke schonmal