Beiträge von Sarahmaus

    Eine Garantie gibt es nie im Leben. Aber wenn du endlich anfängst Verantwortung für dein Leben zu übernehmen und das Studium durchziehst , dann hilft dir dein Vater schon mehr als es manch anderer in der Situation tun würde.


    Irgendwie habe ich aber nicht das Gefühl, das du die Sache ernst nimmst. Warum soll deine Schwester nicht das Recht haben und nach der Schule sofort zu studieren?

    Wer setzt sein Kind schon gerne auf die Strasse ?
    Ich würde das auch bei meinem Stiefsohn ( egal wie er ist) nie tun, aber das ist es eben. Sie wissen genau das sie immer aufgefangen werden. Manchmal kann das Kontraproduktiv sein.
    Zappeln lassen kann nicht schaden. Zumindest die Annehmlichkeiten beschränken könnte eventuell schon wachrütteln.

    So einen ähnlichen Fall haben wir auch.
    Der Sohn meines Mannes, lebte 7 Jahre bei uns ohne das seine Mutter jeh einen Finger für ihn krumm gemacht hätte.
    Ich habe mich neben meinen beiden Töchtern ( eine Behindert) um alles gekümmert. Mein Mann ist Selbstständig und es blieb Jahrelang alles an mir alleine hängen. Meine Ehe hat gelitten.
    Als mein Mann dann Geld für Kleidung ( Parktika in einer Bank ) von ihr wollte, hat sie den Jungen eingeredet das sein Vater ihm vieeeel zahlen müsste und das er nun zu ihr ziehen solle. Es ginge ihm da besser als bei uns und so könne
    sie mehr aus Dad herausholen.
    Mein Mann hat dem Jungen bis er 18 war, freiwillg 100€ bezahlt. Danach 50€ und nun nur noch einmalig 150€ zu einer
    Brille dazugetan.. Nun bekommt er nichts mehr, weil er eben wie das Töchterchen zuhause hockt und nichts tut. Er weigert sich zur Jobörse hier in der Stadt zu gehen uns ist sich für jeden Nebenjob zu Schade. Er wird nun 20 und mein Mann wird nichts mehr zahlen. Sollte er jemals eine Ausbildung beginnen, wird mein Männe alles berechenen lassen. Das Einkommen der Mutter, des Sohnes und dann mal sehen ob genug bleibt um noch was für ihn abzudrücken.
    Ich bin sauer, denn ich hatte Jahrelang die Arbeit mir ihm und nun weder Dank noch sonst was. Nichtmal ein Frohes Weihnachten oder ähnliches kommt rüber, er will nur sein Nichtstun sponsern lassen. Also Freiwillig geht bei uns nichts mehr auf sein Konto.
    Ich habe weiter unten die Geschichte schonmal erklärt.
    Mittlerweile waren wir beim Anwalt und die meinte, mein Mann solle ja nichts mehr zahlen Der Junge hat mit 18 für sich selber zu sorgen bis er eine anständige Ausbildung beginnt und dann sähe man erstmal weiter ob er überhaupt Unterhaltsfähig dem Jungen gegenüber ist.
    Die Mutter hat sich da selber ein Ei gelegt, sie wollte meinem Mann eins Auswischen und hat nun das Problem das wir eventuell nun hätten.

    Darauf möchstest du tatsächlich eine Antwort??????????:confused:
    Deine Eltern müssen garnichts mehr zahlen.
    Hast du es schonmal mit Jobben versucht? Dafür soll man auch Geld bekommen.


    Sorry, wenn das etwas zynisch ist aber bei solcher Lebenseinstellung , kann ich deine Eltern gut verstehen.
    Mit etwas mehr Eigeninitiative würden sie dich sicher mit kleinen Beträgen unterstützen. ( Also ich würde das für meine Kinder tun) Aber du hast ja offensichtlich echt keinen Bock und somit hast du es dir halt verspielt.:rolleyes:

    Danke für die Antwort :)


    Falls er eine Ausbildung beginnen sollte.
    Kann mein Mann dann verlangen, das der Junge seine Ausbildungsvergütung offen legt?
    Und dann wird doch auch noch das Einkommen der Mutter berücksichtigt?
    Wenn sie Unterhalt verlangen, dann muss mein Mann doch die Möglichkeit haben das einzusehen, bevor er zu Kasse gebeten wird.
    Bisher gab es nie einen Titel. Wir haben es immer aus freien Stücken überwiesen.
    Mein Mann will 150€ zu einer neuen Brille zusteuern. Soll er das lassen bis wieder Unterhaltsanspruch besteht?


    Vielen Lieben Dank für die Antworten

    Der Fall ist folgender.
    Der fast 20 jährige Sohn meines Mannes lebte vom 10.-17. Lebensjahr bei uns im Haushalt.
    Die Mutter bezahlte keinen Unterhalt. Als der Junge Kleidung für ein Praktikum benötigte, hat mein Mann die Mutter angerufen und gefragt ob sie etwas beisteuert.
    Nach 2 Wochen teilte uns der Sohn mit das er nun zu seiner
    Mutter ziehen würde.
    Sie hat meinem Mann gesagt, das sie sich nun um ihn kümmern wolle, weil er bei uns nicht ausreichend versorgt würde.
    Die Emotionen die in mir und meinem Mann hochkamen will ich nun nicht schreiben aber es hat weh getan.
    Ich habe ihn neben unseren beiden eigenen Töchtern versorgt und mich um alle schulischen Belange gekümmert.
    Mein Mann hat der Mutter als der Sohn bei ihr war, 100 € überwiesen und das Kindergeld bekommen. Als der Sohn 1 8 war hat er nur noch 50€ bekommen.
    Seidem hagelt es regelmässig Briefe von ihr. Mein Mann müsse weiterhin zahlen und er lege ihm Steine in den Weg.
    Aber er hat sein Studium nach 2 Wochen abgebrochen. Das erfuhren wir erst Weihnachten 2008. Der Sohn hat den Kontakt zu uns ganz abgebrochen. Als wir ihn Weihnachten bei den Großeltern getroffen habe, hat mein Mann ihm angeboten uns zu besuchen. Aber er meldet sich nicht.
    Nur seine Mutter schreibt und fordert für ihn.
    Mein Mann ist genervt und antwortet ihr nicht, er will nicht streiten.
    Mein Mann verdient ca. 1900€ Netto. Ich ca. 300€
    Wir haben eine behinderte Tochter mit 8 und eine 6 jährige.
    Miete zahlen wir 895€ warm. Es sind 4 Zimmer von dem eines leer steht, das war D´s Zimmer gewesen. Ein billigere Wohnung ist nicht zu finden. Wegen der Selbstständigkeit meines Mannes sind wir auch Ortsgebunden.
    Das mein Mann im Moment nichts zahlen muss weil der Sohn zuhause ist, weiss er.
    Nur was steht dem Jungen tatsächlich zu wenn er wieder in Ausbildung ist? Was die Mutter verdient wissen wir nicht. Sie ist wieder verheiratet.
    Wie soll sich mein Verhalten? Soll er zum Anwalt gehen? Oder soll er die Mutter nur auf Infomationen aus dem Net hinweisen?
    Normales Reden ist mit beiden nicht Möglich. Nur den Großeltern teilt er mit was er gerade tut. Aber die wollen sich nicht zwischen die Fronten stellen.
    Wie sich verhalten ohne sich etwas zuschulden kommen zu lassen?
    Ich sage jetzt schonmal Danke!
    Sarahmaus