Beiträge von tommm

    Ich habe ein Studium nach dem 7 Semster abgebrochen,
    und dannach mit der Beruffachschule angefangen und bafög beantragt -würde aber abgelehnt, die Begründung ist meine abgebrochene Studium. Obwohl das ganze Studium habe ich selber finanziert, habe damals kein bafög beantragt. Also war es mein Erstantrag auf bafög.
    Was hat denn mein abgebrochenes Studium mit jetziger Beruffachschule zu tun..??
    Haben sie da vielleicht ein Fehler gemacht und angenommen dass ich auch in meinem Studium bafög bekommen habe...??

    Hab folgende Situation, bin ein Schüler (befinde mich in Deutschland wegen Familiennachzug - Mutter ist deutsch, hab aber selber keinen deutschen Pass), Vater wohnt in Ausland (also mein Heimatland - Russland), Eltern sind geschieden... mit dem Vater habe seit Jahren kein Kontakt..
    ... mein Hauptwohnsitz seit 6 Jahren in Deutschland, bei Mutter, bin seit kurzem ein Schüler, die Schule ist aber zu weit, über 3- Stunden täglich Hin- und Herweg... Ich bin umgezogen, und habe BAföG beantragt.. alles so weit so gut, nach allen Regeln soll ich volles BAföG bekommen... aber mir wurde erteil dass sie sollen überprüfen ob vielleicht die gleichartige Schule in meinem Heimatland ist, in der Nähe von meinem Vater, dass heißt dass es ist nicht notwendig dass ich alleine wohne.. und kein rech auf volles BAföG habe...
    ..
    immer hin bin ich nicht wegen der Schule in Deutschland - ich Wohne einwach in Deutschlahn, (mit der Aussicht auf deutsche Staatsbürgerschaft in der Zukunft)... mit meinem Vater habe ich seit meinem 18-ten Lebensjahr nichts zu tun... mit meinem Heimatlahn auch...


    Mein Vater hatte Sorgerecht, aber mit 18 war ich weg von ihm... ich war so zu sagen schon damals ein Opfer in dem Krieg zwischen meinen Eltern und jetzt werde ich noch mal dafür bestraft...


    Kann ich was dagegen machen..??