Beiträge von michi

    Na ja, dass scheint echt ne Zeitfrage zu sein...ich denke da Dein Vater Dich ja direkt nach Deinem Umzug abgemeldet hat, liegt d. Problem an den Überweisungszeiten der KG-Kasse.Eigentlich hatte Deine Mutsch ab Sept. Anspruch auf KG f. Dich, ist ne Auslegungssache. Wenn Dein Vater jedoch ein gutes Verhältnis möchte, überweist er d. KG f. Sept. an Deine Mutter. Ist aber ne Sache die er mit ihr regeln sollte. Meine Tochter ist n.d. Sommerferien einfach b.Papa geblieben (sie ist 15 und bei ihm gibts keine Grenzen),hab d.Kindergeld sofort abgemeldet,da wir in einem and.Bundesland leben hat er erst ab Antragstellung das KG bek., ich hab allerdings kein Anrecht mehr auf KG gehabt und hätte richtig Ärger von der KG-Kasse bekommen, wenn ich den Umzug nicht unverzüglich gemeldet hätte. Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Mutter, meine Tochter fehlt mir unheimlich

    Meine Tochter ist mit 17 in eine WG gezogen, den Mietvertrag mussten ihr Vater (sind seit ner Ewigk.geschieden) und ich gemeinsam unterschreiben,da sie nicht volljährig war. Sie bekam den
    festgelegten üblichen Unterhalt v.ihrem Vater u.das Kindergeld von mir.Ich verdiene nicht gut, daher musste ich nicht zahlen.Deine Eltern müssen aber einverstanden sein,d.du ausziehst und wenn dein Dad eh Unterhalt zahlen muss, kann der direkt an dich gehen, vorausges.deine Mom ist einverstanden.Meine Tochter hat trotz Auszug ihr Abi bestanden und auch direkt einen Studienplatz bekommen. Dir viel Glück bei deinem Vorhaben.

    Hallo!Hört sich so an, als ob Du ein sog.Mangelfall bist. Du hast doch nen Selbstbehalt. Suche nen Anwalt auf, oder lass Dir den Unterhalt für Deine Tochter vom JA berechnen. Wenn Du zahlungsunfähig bist, zahlt das Jugendamt für Kinder bis 12J.

    Das ist eine heikle Geschichte. Ich glaube Du hast Anspruch auf Trennungsunterhalt, damit Du erst mal versuchen kannst allein zurecht zu kommen. Um ne Arbeit wirste nicht drum herum kommen, wenn die Kids b.Deinem Mann bleiben ist er ihnen mit Naturalien etc. gegenüber verpflichtet. Red mal mit Deinem Anwalt, Du kannst sicher ALG beantragen(kann ich nicht so genau sagen, weil Du ja noch nie gearbeitet hast) und Wohngeld.
    Versuche alles etwas pos. zu sehen, ist sicher schwer...doch Du hast ja eigentl.die Scheidung gewollt. Also Augen zu und durch. Versuche irgend etwas zu machen, was Dich ablenkt von den Sorgen. Alles wird irgendwann gut und Du wirst wieder lächeln können,

    Ja schreib ihm mal! Besser kann er es dann nicht haben...manch einer rennt gleich zum Anwalt.Hee warum bek.er keine Leistungen v.Amt?Auch wenn er seinen Job durch Eigenverschulden verloren hat, ist das Arb.amt nach ner Sperre für ihn zuständig...oder will er nichts vom Amt um nicht zahlen zu müssen...

    Tja das kommt mir alles sehr bekannt vor.(nicht zw.mir u.meinen Eltern...aber der Vater meiner Kids,beschei....uns wo er kann). Du hast in jedem Fall d. Recht auf nen Anwalt, ist ja auch kostenlos für Dich...trotzdem ne unangenehme Sache gegen Eltern klagen zu müssen.Deinen Frust kann ich nach vollziehen, doch ne Regelung muss her. Lass Dir das mal ausrechnen, kostet Dich ja nix...da müssen beide Elternteile Lohnabrechnungen des letzten Jahres einreichen, dann wird Dir genau gesagt wer in welcher Höhe für Dich zahlen muss. Du sollst Dich bei Deinem Dad melden?! ....aber meldet er sich bei Dir und fragt mal nach wie alles läuft?? Gleiches Recht für alle, oder???oder gleiche Pflicht!!!
    Ich drücke Dir mal fest die Daumen und lass Dich nicht entmutigen....denn
    nur die Harten kommen in den Garten :-))

    Hey,Du kannst mal beim JA nachfragen, doch ich denke es sieht nicht so gut aus mit Unterhalt für Dich.Dein Dad hat kein Einkommen und hätt auch sonst nen Selbstbehalt.Da Du ne Ausbildung machst und selbst verdienst,kannste evtl nur Wohngeld beantragen. Ich verdiene nicht mehr als Du, bin zwar wieder verheiratet, auf Verlangen meines Ex soll ich jedoch fast 300€ f. meine Tochter zahlen die er einf. nicht mehr nach Haus brachte. Die Welt ist ungerecht...Frag mal beim JA nach, aber das sieht sicher nicht gut aus...wenn haste nur nen geringen Anspruch und da ist dann noch Deine Mom.Verdient sie etwas? Wird nämlich mit einbezogen im Unterhalt f.allein lebende vollj.Kids. Viel Erfolg....

    Hallo, ich hab neulich vom RA gehört....Umgangsrecht heißt: der Erziehungsberechtigte kommt zum Kind und nicht umgekehrt...soll Dein Ex Dir nen Schrieb v. JA zeigen...Ha die sind doch fast alle gleich, meiner war oft in der Nähe, hat die Kinder eher fast garnicht besucht.Beide haben ihn zu d. Ferien ab und an besucht, dabei hat er selten Zeit gehabt u.die Kids waren bei seiner Mutter.

    Hallo!Brauche Hilfe....


    meine Tochter (15J.)ist nach den Ferien einfach nicht heim gekommen. Ihr Vater hat Sie überzeugt bei ihm zu leben. Einfach übel....kaum war sie dort, hat er mich zur Zahlung von 288€ aufgefordert (er selbst hat i.d. ersten Jahren nichts gezahlt..).


    Ich hab jedoch bei einer 34St.woche nur 667€ netto, bin zwar wieder verheiratet doch mein Mann zahlt auch Unterhalt an seinen Sohn und hat noch diverse andere Fixkosten aus der alten Beziehung. Laut einem ärztlichen Gutachten darf ich auch nicht mehr Vollzeit arbeiten, hab s. letztem Jahr Juli ne Thrombose (die 8.oder 10. ist genetisch bedingt) und nehme lebenslang jetzt starke Blutverdünner.


    Meine Unterlagen sind bei RA, doch weiß jemand ob er mich zur Unterhalszahlung in diesem Fall zwingen kann? Ich will nach wie vor nur das BESTE für meine Tochter, doch dass ist sicher nicht sein Wille. Er will nur Geld von mir!! Das macht mich fertig...ist total unfair auf dem Rücken meiner Tochter, denn sie ist manipulierbar...HILFE!


    Ich würde ja etwas zahlen...doch wie viel wäre das? Bei meiner Großen hab ich die Unterlagen zum JA gereicht, da sie schon mit 17 auszog, wollte d.Unterhaltsanspruch ausrechnen lassen...doch der Vater hat abgelehnt auch seine Lohnabrechnung zum JA zur Berechnung einzureichen....


    Bitte, wer etwas weiß...kann mir vielleicht ein wenig helfen: DANKE