Beiträge von henju

    Hallo zusammen,


    Meine Freundin, welche ausschließlich die ungarische Staatsbürgerschaft besitzt, hat die Absicht, nach Deutschland zu ziehen und dort (mit mir zusammen) zu studieren.


    Sie besitzt einen Nachweis über Deutschkenntnisse (C1), hat bereits in Deutschland gearbeitet und ist somit meiner Ansicht nach unter Berücksichtigung der Grundregel (hab ich auf der BAföG Webseite gefunden):


    Haben Ausländerinnen und Ausländer eine Bleibeperspektive in Deutschland und sind sie gesellschaftlich integriert, gelten sie als förderberechtigt


    förderberechtigt.


    Ich bin bereits auf die Information gestoßen, dass sie das Studium durch eine Tätigkeit (12 Stunden pro Woche und 10 Wochen vor Studiumsbeginn begonnen) ausüben muss. Kann mir jemand weiterhelfen, wie sich diese Regel in Semesterferien, Praktikumszeit oder Heimatreise verhalten würde?



    Vorab vielen Dank