Beiträge von Katzenmama

    Danke für die Ausführungen, ich werde mal alles zusammentragen und mich wieder melden.


    Ich hab aber Fragen/Anmekungen hierzu:

    1. Märzabrechnung liegt noch nicht vor wg Urlaub

    2. Ich hab den Job im September erst angefangen, es liegen somit keine Ganzjahreswerte vor. Ich werde den Dez.Schein raussuchen und nachsehen.

    3. nein, erstmal keine Kurzarbeit oder Kündigung.

    4. Ich fahre Auto - ung. 19-20 km einfache Strecke.

    5. Ich zahle noch keinen Unterhalt.

    6. Titel? Bitte mehr Info was da genau gemeint ist, danke.

    7. Den Minijob habe ich seit Februar, da war auch nur ne ganz geringfügige Auszahlung : Brutto 85,73, Netto 82,32 (RV-Beitrag wird abgeführt)

    8. Hauptjob: 939,68 Normalstunden, 38,88 Sonntagszuschlag, NJ 200% 86,48 (ich weiß nicht was das ist), 2 Tage krank - 19,82 - gesamtbrutto 1084,70 - Auszahlung 897,99

    9. Mietstufe: wenn ich richtig geschaut habe hätte ich Mietstufe 3, (Mönchengladbach)


    Eine Anmerkung noch: ich habe eine Mail erhalten mit eurem Absender aber der war für Sex-Seiten, so von wegen 'Melanie sucht wen zum f...' .Wollte euch nur darüber informieren.


    Ich werde die weiteren Infos raussuchen und dir in den nächsten Tagen mitteilen, vielen Dank für deine Hilfe

    Hallo, ich bin ganz neu hier. Ich habe einen Teilzeitjob und einen Minijob. Ich verdiene nie das gleiche weil immer nach erbrachten Stunden und ggf WE-Zuschlägen neu berechnet werden muss. Ich hatte diesen Monat (Auszahlung Ende März) zusammen knapp 1150 € = knapp 850 € Hauptjob, knapp 295 € Minijob. Ich bin Unterhaltspflichtig. Welches wäre für mich der günstigere Weg, Wohngeld oder Aufstockung? Bei Hartz IV habe ich bedenken, denn ich hatte vor 2 Jahren schon mal einen Antrag gestellt und es wurde eine Odyssee vom Amt draus gemacht, ich musste ständig weitere Unterlagen beibringen, ich wurde aufgefordert Unterlagen zu besorgen die es gar nicht gibt, es wurde nicht bearbeitet, ich hatte alle 3 Monate neu Bearbeiter die sich wieder neu einlesen mussten - die dann andere Unterlagen wollten, der nächste wusste nicht warum der vorherige diese Unterlagen wollte... kurzum, ich habe über 1 Jahr kein Geld bekommen, musste auf Erspartes auf Rentenbasis ausweichen was beim Antrag nicht angerechnet werden darf und habe dann alles in einer Summe erhalten. Ich hab Angst, dass das wieder so eine Odyssee wird wenn ich erneut Hartz IV oder Aufstockung beantrage.